Navigation überspringen


Donnerstag, 25. Juli 2024

Standortnavigation

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterVeranstaltungskalender lokal

Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterVeranstaltungskalender regional

Aktuelle Nachrichten

22.07.2024 - Feuerwehr, Polizeimeldungen

Zwei Verletzte bei Flucht vor Gebäudebrand in Seelscheid

In der vergangenen Nacht schallten Hilferufe durch Seelscheid, die von Anwohnern an der Theodor-Körner-Straße wahrgenommen wurden. Zunächst wurden die Rufe dem Gelände des 'Netto'-Marktes zugeordnet, die Polizei entsprechend informiert. Kurz später erkannten die Zeugen eine Brandentwicklung im Gebäude des benachbarten Restaurants 'Haus im Park'.

Nach einem weiteren Notruf informierte die Polizei die Rettungsleitstelle, die um 1.38 Uhr beide Löschzüge der Freiwilligen Feuerwehr alarmierte. Bei Eintreffen der ersten Einheiten stand das erste Obergeschoss des Altbaus im Vollbrand. Die Alarmierungsstufe wurde erhöht, zusätzlich die Einheiten der Lohmarer Feuerwehr aus Birk und Breidt nachalarmiert, eine halbe Stunde später auch die Drehleiter aus Lohmar.

Zunächst musste noch davon ausgegangen werden, dass Menschenleben im Gebäude in Gefahr seien. Diesbezüglich konnte schnell Entwarnung gegeben werden. Zwei Bewohner des Hauses hatten sich schon vor Eintreffen der Feuerwehr auf dramatische Weise ins Freie gerettet. Weil ihnen das Feuer den Weg durch das Treppenhaus abgeschnitten hatte und offenbar auch eine Feuer-Außentreppe nicht mehr erreichbar war, sprangen sie aus einem Fenster des Obergeschosses, möglicherweise auf einen drei Meter unterhalb stehenden Papiermüll-Container.


22.07.2024 - Verkehr

Zeithstraße in Seelscheid wegen Feuerwehreinsatz gesperrt

Aufgrund der Bekämpfung eines Gebäudebrandes musste die Zeithstraße (B 56) im Ortszentrum von Seelscheid in der Nacht für den Verkehr gesperrt werden. Betroffen ist der Abschnitt zwischen der Ampelkreuzung mit Breite Straße / Talstraße sowie der Bergstraße. Der Feuerwehr-Einsatz und die Sperrung werden voraussichtlich bis in die Morgenstunden andauern. (cs)

Nachtrag von 8.30 Uhr :  Die Zeithstraße konnte wieder für den Verkehr freigebeben werden.


21.07.2024 - Baumaßnahmen, Verkehr

Fragwürdige Baustellen-Einrichtung an B 56 bei Pohlhausen

Die Mitte Mai begonnenen Bauarbeiten zur Verlegung einer neuen Stromleitung unter dem Geh- und Radweg zwischen den Ortsteilen Pohlhausen und Straßen sollen statt dem ursprünglich geplanten Monat nun drei Monate andauern. Die ersatzweise Führung des Radwegs über die Fahrbahn der Bundesstraße 56 wollte die Kreisverwaltung aber nicht so lange beibehalten. Zu groß waren die Behinderungen für den Straßenverkehr durch die halbseitige Sperrung der wichtigen Verkehrsachse.

Doch die statt dessen gewählte Lösung, den Fahrradverkehr im laufenden Verkehr über die Bundesstraße zu führen, ist unausgegoren, stellenweise gefährlich. Auch die Reduzierung der regulären Tempobeschränkung von 70 auf 30 Stundenkilometer kann darüber nicht hinwegtäuschen. Zudem bleibt der Fußgängerverkehr dabei völlig unberücksichtigt. Unser Fotobericht zeigt die Schwachstellen der seit vier Wochen bestehenden Verkehrsführung auf. (cs)


19.07.2024 - Verkehr, Baumaßnahmen

Umleitungsroute der BAB 4 führt erneut durch Seelscheid

Beginnend am heutigen Abend wird über das Wochenende erneut die Autobahn 4 zwischen Bergisch Gladbach-Bensberg und Overath-Untereschbach komplett gesperrt. Und wie in der Vorwoche soll der Umleitungsverkehr wieder durch den Rhein-SIeg-Kreis rollen - auf dem Weg nach Osten von Rösrath durch das Sülztal (L 288) über Donrath und das Aggertal (B 484) nach Overath.

Die Umleitung in Richtung Köln ist weiterhin von der Anschlußstelle Wiehl-Bielstein über die Zeitstraße (Schreibweise im Oberbergischen Kreis ohne h) bis Much und die Wahnbachtalstraße (L 189) bis Much-Huven ausgeschildert. Von dort soll wieder die Zeithstraße (B 56) über Seelscheid und Lohmar-Birk zur B 484 mit Anschluss an die BAB 3 nach Köln genutzt werden. LKW-Fahrer/innen, die die Ausfahrt in Wiehl "verpassen", sollen nun zwingend in Overath von der BAB 4 abgeleitet und über die L 312 nach Much zur B 56 geführt werden.

In der vergangenen Woche war der Plan der 'Autobahn GmbH' mit ihren weitläufigen Umleitungsrouten nicht aufgegangen. Die oben genannten Strecken waren zwar stärker befahren als üblich, jedoch nicht übermäßig, um Probleme bereiten zu können. Probleme gab es dagegen an anderer Stelle :  Die meisten Verkehrsteilnehmer/innen in Richtung Westen verließen die Autobahn 4 offenbar erst an der Sperrstelle in Overath-Untereschbach.

Das Ergebnis waren kilometerlange Stauungen durch das obere Sülztal zwischen Untereschbach, Hoffnungsthal und Rösrath. Auch in Gegenrichtung wurde diese Strecke über die Landesstraße 284 rege genutzt, obwohl sie als kürzeste Verbindung gar nicht als Umleitungsroute vorgesehen war. So staute sich der Verkehr zeitweise in beide Richtungen. Auch die Landesstraße 84 durch Lohmar wurde entgegen der Absichten der Planer stärker befahren. An den Engstellen in Durbusch kam es zu Wartezeiten.

Die neuerliche Vollsperrung der Autobahn 4 wird für die geplanten Arbeiten am Brückenbauwerk bei Overath-Untereschbach wieder von Freitagabend, 22 Uhr, bis Montag (22.07.), 5 Uhr, andauern.
zu den aktuellen BAB 4-Umleitungsrouten siehe  Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterBericht vom 12.07.2024

Die 'Autobahn GmbH' hat aber auch eine gute Nachricht für Verkehrsteilnehmer/innen, die die schon seit März gesperrte Landesstraße 136 zwischen Untereschbach und Bensberg befahren möchten. Die Unterführung unter der Autobahn 4 soll am kommenden Donnerstag (25.07.) wieder für den Verkehr freigegeben werden, wenn auch nur eine Fahrspur, die mittels einer Bedarfsampel in beide Richtungen genutzt werden kann. (cs)


18.07.2024 - Veranstaltungen, Freizeit, Jugend, Kinder, Vereine

Kirmes mit Party, Konzert und Familientag in Schönenberg

(Archivfoto : broeltal.de)

Während der Sommerferienzeit gibt es deutlich weniger Kultur- und Freizeit-Angebote von Vereinen in der Region. Somit lohnt ein Blick über die Gemeindegrenzen - in diesem Fall nach Ruppichteroth-Schönenberg, wo am Wochenende gefeiert wird :

Eine Information des 'Bröltaler Sportclub' :  Sport, Party und Familie : Am kommenden Wochenende (19. bis 21.07.) feiert der Sportverein 'Bröltaler SC' an der Grundschule in Ruppichteroth-Schönenberg mit dem Motto "Bock auf Sommer" im großen Festzelt. Dabei tritt am Samstagabend unter anderem Mallorca-Star 'Tobee' auf. Auf dem Kirmesplatz stehen an allen Tagen ein großes Kinderkarussell und Buden zum Dosenwerfen sowie Entenangeln.

Los geht es am Freitag um 18 Uhr mit dem Menschenkicker-Turnier, bei dem Freizeitmannschaften in einem aufblasbaren und lebensgroßen Kickertisch gegeneinander antreten. Das Turnier ist ausgebucht, verspricht aber auch für Gäste viel Unterhaltung. Im Anschluss, etwa gegen 22 Uhr, geht das Sportevent in eine Party über. Die Getränke verkauft der Verein zu erschwinglichen Preisen, zudem gibt es eine Cocktailbar. Musik macht DJ Lars Hänscheid quer durch alle Feier-Jahrzehnte. Der Eintritt ist frei.

Die perfekte Sommer-Party bietet der Samstag :  Nach der offiziellen Eröffnung auf dem Vorplatz um 16 Uhr beginnt ab 19 Uhr der Einlass im Festzelt. Zu Gast sind Mallorca-Star 'Tobee' sowie die Party-Sänger Ricky West und Denny Dekadent. 'Tobee', der in seinem bürgerlichen Leben Zahnarzt ist, tourt mit seinem aktuellen Hit "Mozart" über die Bühnen, ist durch Songs wie "Helikopter 117" oder "Lotusblume" bekannt und hat mehrfach den "Ballermann-Award" gewonnen. Wie jedes Jahr wird bis tief in die Nacht gefeiert.

Tickets für den Abend gibt es für 20 Euro an den Tankstellen und Banken in Ruppichteroth und bei den Vereinsmitgliedern. Sie können auch über  bsc@broeltal.de  bestellt werden. "Wir haben aktuell das Problem, dass unsere Website nicht funktioniert", erklärt Thomas Schmidt vom 'Bröltaler SC' den Bestellprozess. An der Abendkasse kosten die Tickets 22 Euro.

Der Sonntag steht ganz im Zeichen von Kindern und Familien. Ab 14 Uhr gibt es eine Hüpfburg, Kinderschminken, eine Torwand, eine Cafeteria sowie einen Kinder-Wettbewerb, bei der verschiedene Geschicklichkeitsspiele absolviert werden müssen. Die Teilnahme daran ist kostenlos. Sollte es regnen, wird der Wettbewerb ins Festzelt verlegt.


17.07.2024 - Vereine, Soziales

Bürgerbusverein spendete an den Kinderschutzbund

(Foto : Bürgerbusverein Neunkirchen-Seelscheid)

Eine Information des Bürgerbusvereins :  Der Bürgerbus Neunkirchen-Seelscheid hat am 11. Juli eine Spende über 1.000 Euro an den Ortsverein des Kinderschutzbundes übergeben. In Anwesenheit mehrerer aktiver Fahrer überreichte der 1. Vorsitzende des Bürgerbusses, Alfred Benke, bei schönstem Wetter den symbolischen Scheck an die 1. Vorsitzende des Kinderschutzbundes Neunkirchen-Seelscheid, Theresia Jonas.

"Der großzügige Betrag wird den vielfältigen Projekten im Kinderschutz zu Gute kommen. Wir möchten unser kostenloses Angebot 'Jedes Kind soll schwimmen lernen' weiterhin anbieten und freuen uns, dass uns das durch diese Spende möglich sein wird." Der Kinderschutzbund bedankte sich herzlich bei den Fahrern.

Die Spende wurde ermöglicht durch Einsparungen und Einschränkungen bei verschiedenen privaten und geselligen Veranstaltungen des Bürgerbusses. Aktuelle Informationen im Internet unter  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.bb-nk-se.de .


16.07.2024 - Kreisverwaltung, Tiere, Gesundheit

Blauzungenkrankheit : Betriebe im Kreisgebiet betroffen

(Foto : Rhein-Sieg-Kreis)

Eine Information des Veterinäramtes der Kreisverwaltung :  Auch im Rhein-Sieg-Kreis ist die Blauzungenkrankheit jetzt ausgebrochen. Am vergangenen Freitag (12.07.) wurde das Blauzungenvirus des Serotyps 3 (BTV 3) das erste Mal in einem Rinder- und Schafbestand nachgewiesen.

Die seit Wochen anhaltende feucht-warme Witterung begünstigte die Vermehrung und Aktivität der das Virus übertragenden Stechmücken (Gnitzen). "Deshalb war es nur eine Frage der Zeit, bis auch bei uns im Rhein-Sieg-Kreis die ersten Blauzungenfälle amtlich bestätigt werden konnten", sagt Silvia Berger vom Veterinäramt des Kreises. "Es ist zu erwarten, dass sich das Blauzungenvirus auch im Rhein-Sieg-Kreis flächendeckend in den hierfür empfänglichen Tierbeständen ausbreiten wird."

Betriebe sowie Tierhalterinnen und Tierhalter, die Krankheits-Symptome an ihren Tieren feststellen, die auf die Blauzungenkrankheit hindeuten, sollten den Verdacht umgehend dem Veterinäramt melden. Bis zur Abklärung dürfen keine Tiere mehr in andere Betriebe transportiert werden.

Seit kurzem besteht die Möglichkeit, Blauzungenvirus empfängliche Tierarten mit autogenen Impfstoffen impfen zu lassen. Eine Beihilfe zur Impfung kann bei der Landwirtschaftskammer beantragt werden. "Zusätzlich wäre es wichtig, die Tiere mit sogenannten Repellentien zu behandeln, damit sie gegen den Befall durch Gnitzen geschützt sind."

Die Blauzungenkrankheit ist eine Viruserkrankung der Wiederkäuer, die je nach Serotyp unterschiedliche klinische Ausprägungen verursacht. Der momentan auftretende Serotyp 3 führt zu ausgeprägten Symptomen und endet vor allem für Schafe und Ziegen oft tödlich.

Schafe zeigen etwa sieben bis acht Tage nach der Infektion die ersten Anzeichen einer akuten Erkrankung : erhöhte Körpertemperatur, Apathie und Absonderung von der Herde. Bald nach dem Anstieg der Körpertemperatur schwellen die geröteten Maulschleimhäute an. Es kommt zu vermehrtem Speichelfluss und Schaumbildung vor dem Maul. Die Zunge schwillt an, wird blau und kann aus dem Maul hängen.

Die klinischen Symptome bei Rindern sind von der Art her ähnlich, aber in der Regel weit weniger ausgeprägt. Wirtschaftliche Verluste in den betroffenen Betrieben können dennoch beträchtlich sein. - Weitere Informationen für Halterinnen und Halter von Schafen, Rindern und Ziegen gibt es unter  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.rhein-sieg-kreis.de/blauzungenkrankheit .


15.07.2024 - Feuerwehr, Verkehr

Kein Durchkommen für die Feuerwehr bei Einsatzfahrt

Eine Information der Freiwilligen Feuerwehr Neunkirchen-Seelscheid :  Falsch abgestellte Fahrzeuge am Fahrbahnrand verhinderten am Samstag (13.07.), dass die Drehleiter des Löschzuges Seelscheid den Einsatzort erreichen konnte. In den engen Straßen unterhalb der Frauenstraße endete die Einsatzfahrt der Seelscheider Drehleiter bei einem Abbiegemanöver.

Der Löschzug Seelscheid war zu einer Person in einer Notlage alarmiert worden. Ein falsch abgestelltes Fahrzeug machte die Weiterfahrt jedoch unmöglich. Mehrere Minuten dauerte es, den Falschparker ausfindig zu machen und die Weiterfahrt zu ermöglichen. Mehrere Einsatzkräfte der Feuerwehr hatten die letzten 150 Meter zur Einsatzstelle schon zu Fuß zurückgelegt. Vor Ort konnte Entwarnung gegeben werden. Die Person war wohlauf, der Einsatz konnte glücklicherweise ohne die Drehleiter abgearbeitet werden.

Wir appellieren an alle Fahrzeugbesitzer :  Beachten Sie insbesondere in den eng bebauten Wohngebieten die Vorschriften der Straßen-Verkehrsordnung. Beim Parken vor und hinter Kreuzungen und Einmündungen müssen Sie einen Abstand von mindestens je 5 Meter von den Schnittpunkten einhalten. Auch sollte eine Durchfahrtsbreite von mindestens 3,05 Meter eingehalten werden.

Bereits 2019 hatte die Feuerwehr, begleitet von Ordnungsamt und Presse, eine Befahrung enger Straßen durchgeführt, um auf das Thema hinzuweisen. Denken Sie immer daran, dass auch Sie einmal die Hilfe der Feuerwehr benötigen könnten und die Feuerwehr dann schnell und ungehindert den Einsatzort erreichen soll.
siehe dazu :  Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterBildbericht vom 23.08.2019


14.07.2024 - Verkehr, Polizeimeldungen, Feuerwehr

Alkoholisierter Autofahrer verursachte Unfall in Wolperath

Bei einem Alleinunfall auf der Hennefer Straße im Ortsteil Wolperath ist vergangene Nacht der Beifahrer eines PKW verletzt worden. Wie genau er sich die Verletzungen zugezogen hat, blieb jedoch unklar. Kurz vor 5 Uhr war ein 25-jähriger Autofahrer aus Siegburg mit einem 'VW Polo' von Neunkirchen kommend auf der Landesstraße 352 nach Süden unterwegs. Ausgangs der Linkskurve kurz nach dem Ortseingang stieß der Kleinwagen mit den rechten Rädern gegen die Bordsteinkante, beide Felgen wiesen starke Schrammspuren auf.

Das Vorderrad hielt der Belastung des Anpralls nicht stand, die Radaufhängung brach, das Rad knickte um. Dennoch kam das Fahrzeug noch 100 Meter weiter, bevor es liegenblieb. Anwohner, die die lauten Geräusche wahrgenommen hatten, begaben sich auf die Straße und trafen auf zwei Männer außerhalb des Fahrzeugs. Der Fahrer habe noch versucht, weiterzufahren oder das nicht mehr rollfähige Auto gar wegzuschieben.

Der ebenfalls 25-jährige Beifahrer aus Hennef wies laut Polizei erhebliche Schrammen am rechten Arm auf. Es gab Mutmaßungen, er könnte unangegurtet gewesen sein und beim Anprall durch die möglicherweise nicht richtig geschlossene Tür auf den Gehweg gestürzt sein. Dies ließ sich nicht bestätigen. Zur Weiterbehandlung seiner als leicht eingestuften Wunden wurde er vom Rettungsdienst zu einem Krankenhaus gebracht.

Auch der Fahrer musste den Unfallort unfreiwillig verlassen. Nachdem ein Alkoholtest positiv reagiert hatte und laut Polizei im Ordnungswidrigkeiten-Bereich lag (0,5 bis 1,09 Promille), wurde er zur Abgabe einer beweissicheren Blutprobe mitgenommen. Durch den Unfall wird der Alkoholisierungsgrad strenger geahndet.

Der Löschzug Neunkirchen der Freiwilligen Feuerwehr war auch angefordert worden. Die Ehrenamtler mussten bis zum Abtransport des Fahrzeugs nach 6 Uhr warten, um eine entstandene Ölverunreinigung auf der Fahrbahn wirksam bekämpfen zu können. (cs)


14.07.2024 - Schulen, Gesellschaft, Veranstaltungen

Vielfältige Veranstaltungen der Gesamtschule am Aktionstag

Gruppe vor dem 'EL-DE-Haus', Ort des NS-Dokumentationszentrums am Kölner Appellhofplatz - (Foto : Gesamtschule Neunkirchen-Seelscheid)

Eine Information der Gesamtschule Neunkirchen-Seelscheid :  Am Aktionstag "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" am 25. Juni haben unsere Schüler/innen ein starkes Zeichen gegen Diskriminierung und für Toleranz gesetzt. Während die Schüler/innen der Klassen 8 und der Q1 im Praktikum waren, konnten sich die anderen in jahrgangsspezifischen Aktionen kritisch mit diesen Themenfeldern auseinandersetzen :

Workshops zum Film "Rassismus geht uns alle an" in den Jahrgänge 5 und 6 :  Unsere jüngsten Schüler/innen tauchten in interaktive Workshops ein, die sich mit dem bewegenden Film "Rassismus geht uns alle an" beschäftigten. Gemeinsam diskutierten sie Vorurteile, Stereotypen und die Bedeutung von Empathie.

Antidiskriminierungsworkshops im Jahrgang 7 :  Der Jahrgang 7 nahm an inspirierenden Antidiskriminierungs-Workshops teil, die von den Organisationen 'Kiwi-Care' und 'Zeichen setzen' geleitet wurden. Hier lernten die Jugendlichen, wie sie aktiv gegen Diskriminierung vorgehen können und wie wichtig es ist, für Vielfalt und Respekt einzustehen.

"Aktion Tagwerk" und "Tag des sozialen Engagements" im Jahrgang 9 :  Unsere Neuntklässler/innen engagierten sich mit Herzblut bei der "Aktion Tagwerk". Einen Tag lang arbeiteten sie für einen guten Zweck, um Spenden für Bildungsprojekte in Afrika zu sammeln. Alternativ engagierten sie sich gemeinnützig im Zuge des "Tages des sozialen Engagements" in der Gemeinde. Solidarität und Verantwortungsbewusstsein standen dabei im Mittelpunkt.

Besuch im 'EL-DE-Haus' in Köln (EF) :  Die Schüler/innen der Einführungsphase (EF) besuchten das eindrucksvolle 'EL-DE-Haus' in Köln. Dieses ehemalige Gestapo-Gefängnis dient heute als Gedenkstätte und Museum. Hier reflektierten sie über die düstere NS-Vergangenheit und setzten sich mit Erinnerungskultur auseinander.

Der Aktionstag war ein beeindruckendes Beispiel für Gemeinschaft, Toleranz und den festen Willen, Diskriminierung entgegenzutreten. Wir sind stolz auf unsere Schüler/innen, die mit Courage und Respekt vorangehen !
Torsten Pütz, Schulsozialarbeit


12.07.2024 - Verkehr, Baumaßnahmen

A 4-Umleitungsverkehr führt über die B 56 durch Seelscheid

Umleitungsroute über die Zeithstraße

An den beiden nächsten Wochenenden ist auf verschiedenen Straßen in Lohmar, Much, Neunkirchen-Seelscheid, Overath, Rösrath und Wiehl mit einem stark erhöhten Verkehrsaufkommen infolge einer weiträumigen Umleitung des Fernverkehrs der Autobahn 4 zu rechnen.

Grund ist die Sperrung der Autobahnbrücke der BAB 4 über die Landesstraße 136 zwischen den Anschlußstellen Overath-Untereschbach und Bergisch Gladbach-Bensberg. Die seit langem baufällige Brückenkonstruktion muss während der geplanten Arbeiten erschütterungsfrei sein, weswegen eine Vollsperrung in beide Fahrtrichtungen notwendig wird. Für den Verkehr auf der Autobahn 4 werden daher Umleitungen eingerichtet, die durch den Rhein-Sieg-Kreis führen.

In Fahrtrichtung Osten wird der Verkehr von den Autobahnen 3 aus Richtung Oberhausen sowie 4 aus Richtung Aachen über die BAB 3 bis zur Anschlußstelle Rösrath (30a) geleitet. Von dort geht es über die Sülztalstraße (L 288) bis zur Donrather Kreuzung sowie die Bundesstraße 484 durch Donrath und Overath, wo der Verkehr an der gleichnamigen Anschlußstelle (22) wieder auf die BAB 4 auffahren kann. (cs)


11.07.2024 - Verkehr, Technik

Schwertransporte passieren nachts die Straßen der Region

Nachts, wenn man glaubt, der Verkehr auf den Landstraßen im Bergischen würde weitgehend zum Erliegen kommen, geschieht oftmals Gegenteiliges. Mitten in der Nacht brechen manche erst zur Fahrt auf - eben weil die Straßen nun kaum noch genutzt werden. Es handelt sich um Schwertransporte, die regelmäßig - manchmal mehrfach wöchentlich - auf den Straßen der Region unterwegs sind. Beliebte Routen sind die Bundesstraße 478 im Bröltal, die Bundesstraße 507 auf voller Länge von Ingersau bis Lohmar sowie die Bundesstraße 56 zwischen Pohlhausen und Siegburg.

Aber was wird in der Nacht alles transportiert ?  Es sind Güter, zumeist Betonfertigteile, Rohrelemente oder Maschinen, die wegen ihrer Dimensionen mit regulären Fahrzeugen nicht befördert werden können. Sie haben Überlänge oder Überbreite, die über das üblicherweise zulässige Maß von 2,55 Meter weit hinausragen. Auch Güter mit Höhen, die das Transportmaß von 4 Meter übersteigen, sind unterwegs. Sie müssen wegen der beschränkten Durchfahrtshöhe von Unterführungen genau geplant werden, diejenigen mit Überlänge wegen der Kurvenradien auf den Strecken. (cs)


11.07.2024 - Schulen, Personen

Grandioser Erfolg für Jonas Wissen im Pangea-Finale 2024

Jonas Wissen - (Foto : 'Antoniuskolleg')

Eine Information des 'Antoniuskolleg' :  Knobeln, Rechnen, geschickt Kombinieren :  Beim Pangea-Mathematik-Wettbewerb erwarten Schülerinnen und Schüler aus ganz Deutschland anspruchsvolle Aufgaben, die mit üblichen Schulbuch-Aufgaben wenig zu tun haben. Dementsprechend helfen einem die im Unterricht erlernten Verfahren auch nur bedingt weiter, sondern es geht vor allem um kreatives Denken "um die Ecke", logisches Kombinieren, Durchhaltevermögen und das gewisse Gespür für den Weg zur Lösung. Kurz : Es geht um "echte" Mathematik !

Umso mehr freut es uns, dass Jonas Wissen (7a) sein mathematisches Können eindrucksvoll unter Beweis gestellt und sich in diesem Jahr über die Vorrunde (64.052 Teilnehmer) und Zwischenrunde (3.555 Teilnehmer) bis zu einem von sechs Regionalfinalen (bundesweit 480 Teilnehmer) durchgekämpft hat. Zum Finale wurde er von seiner Familie am 15. Juni an eine Kölner Schule begleitet und stellte sich dort erneut 60 Minuten lang zusammen mit circa 80 Schülerinnen und Schülern aus NRW den geforderten Aufgaben. Er erreichte dabei in seiner Altersgruppe einen wirklich hervorragenden 2. Platz auf regionaler beziehungsweise 5. Platz auf bundesweiter Ebene.

Neben dem sicherlich besonderen Gefühl, zu den deutschlandweit fünf besten Teilnehmerinnen und Teilmehmern zu gehören, durfte sich Jonas noch über die begehrte Pangea-Goldmedaille und eine Tüte voller mathematischer Knobeleien freuen. Als einer der "Top 10" bekam er zudem noch einen Geldpreis über 30 Euro. Wir wünschen Jonas weiterhin viel Freude an der Mathematik !  Es wird sicher nicht sein letzter erfolgreicher Mathematik-Wettbewerb gewesen sein.
für die Fachschaft Mathematik, Christoph Simon


10.07.2024 - Verkehr, Polizeimeldungen, Feuerwehr

PKW schleuderte am Pohlhausener Berg von der B 507

Während des von starkem Regen begleiteten Gewitters verunfallte gestern am späten Abend ein Autofahrer auf der Bundesstraße 507 zwischen Herkenrather Mühle und Bruchhausen. Der 32-jährige Siegburger war gegen 23.10 Uhr bergauf unterwegs, als er die Kontrolle über den 'Opel Corsa D' verlor. Der Kleinwagen rutschte linksseitig von der Straße und schlug in der ansteigenden Böschung um, so daß er entgegen der Fahrtrichtung in Seitenlage zum Stillstand kam.

Neben Polizei und Rettungsdienst wurde auch die Freiwillige Feuerwehr alarmiert, diese konnte aber schnell wieder abrücken. Der vermeintlich unverletzte 32-Jährige wurde vom Rettungsdienst kontrolliert, lehnte aber eine Mitfahrt zum Krankenhaus ab. Begleiten musste er allerdings die Polizei, um sich eine Blutprobe zur Beweissicherung entnehmen zu lassen. Ein Alkoholtest an der Unfallstelle hatte einen Wert von mehr als 0,5 Promille ergeben. Der Verkehr konnte die Unfallstelle einspurig passieren.

Erst am 21. Juni war tagsüber ein PKW an etwa gleicher Stelle von der Bundesstraße 507 abgekommen und im Graben gelandet. Auch seinerzeit herrschte starker Regen vor. (cs)


08.07.2024 - Polizeimeldungen

Streitigkeit mit Schussabgabe im Ortszentrum Seelscheid

Heute mittag gegen 12 Uhr kam es vor zahlreichen Zeugen nahe der Hauptkreuzung der Zeithstraße in Seelscheid zu bedrohlichen Szenen auf offener Straße. Nach Angaben von Zeugen, die von der Polizei bestätigt wurden, hatte ein 25-jähriger Mann einen 36-Jährigen und dessen Mutter, die sich im Bereich der Haltestelle "Seelscheid-Post" an der B 56 aufhielten, zunächst verbal angegangen. Hierbei sollen Worte wie "Hau ab, das ist mein Dorf" gefallen sein.

Der 25-Jährige habe sich dann kurz entfernt, sei zurückgekehrt und habe eine Waffe aus seinem Rucksack gezogen. Dabei habe er die anderen Personen bedroht, es ist auch zu einer Schussabgabe gekommen. Bei der Waffe, so stellte sich später heraus, handelte es sich um eine CO2-Waffe mit Gummigeschossen.

Im Verlaufe einer Rangelei zwischen den beiden Männern sei dem Angreifer die Waffe aus der Hand gefallen, so dass der 36-Jährige sie aufnehmen konnte. Ein Zeuge berichtete, dieser habe dann den Angreifer über die Straße verfolgt. Es sei Glück gewesen, dass niemand von Fahrzeugen erfasst worden sei. Ob auch in dieser Phase eine Schußabgabe erfolgte, ist nicht bekannt. (cs)


07.07.2024 - Schulen, Veranstaltungen

Abschlussfeier des Jahrgangs 10 der Gesamtschule

Eine Information der Gesamtschule Neunkirchen-Seelscheid :  Am 21. Juni war es endlich soweit :  Die Abschlussfeier des Jahrgangs 10 fand in unserer festlich geschmückten Aula statt. Eltern, Geschwister, Großeltern, Lehrer/innen und Schüler/innen versammelten sich, um gemeinsam das Ende eines wichtigen Kapitels und den Beginn eines neuen Abschnitts zu feiern.

Der Abend wurde von den Schüler/innen Manuel Bahnemann und Lorena Nurqaj moderiert und von einem unterhaltsamen Rahmenprogramm unterstützt. Die Reden der Tutorinnen und Tutoren erinnerten an die vielen schönen Momente und zeigten, wie stolz die Lehrkräfte auf diesen Jahrgang sind. Im Anschluss folgten die feierlichen Zeugnisübergaben.

Der Abend klang mit einer stimmungsvollen Abschlussparty der Schüler/innen aus, die dank großem elterlichen Engagement ein voller Erfolg war. Durch die privat organisierte Feierlichkeit hat der Jahrgang 10 insgesamt einen Betrag von 1.400 Euro eingenommen und sich dazu entschieden, diese dem Kinderhaus Dr. Ehmann in Siegburg zukommen zu lassen.

Wir danken allen, die zum Gelingen dieses wunderbaren Abends beigetragen haben, und wünschen unseren Absolventinnen und Absolventen viel Erfolg und alles Gute für ihre Zukunft.
Lara Koska, Lehrerin


05.07.2024 - Schulen, Veranstaltungen

Die Abiturientia 2024 am Antoniuskolleg

(Foto : 'Antoniuskolleg')

Eine Information des 'Antoniuskolleg' :  Die Schulgemeinschaft des Antoniuskollegs beglückwünscht die 132 Schülerinnen und Schüler des Abiturjahrgangs 2024 herzlich zum bestandenen Abitur. Wir wünschen unseren Absolventinnen und Absolventen auf ihrem weiteren Lebensweg alles erdenklich Gute und viel Erfolg bei ihren zukünftigen Vorhaben.

Drei Jahre lang wurden unsere Oberstufen-Schülerinnen und -Schüler von ihrer Stufenleitung bestehend aus Frau Berg, Frau Schrief und Herrn Müller auf dem Weg zum Abitur begleitet. Aus einem anfangs bunt gemischten Haufen aus fünf Klassen entwickelte sich im Laufe der Zeit eine Gemeinschaft, in der neue Freundschaften gebildet, gemeinsame Anstrengungen unternommen und Erlebnisse geteilt wurden. Zusammen haben die jungen Menschen den Weg zum Abitur gemeistert und dabei sowohl freudige als auch schwierige Momente miteinander geteilt.

Zu Beginn dieser Reise standen die ursprünglich 152 Schülerinnen und Schüler der EF noch vor den Nachwirkungen der Pandemie, die leider zur Absage der geplanten Findungsfahrt nach Simmerath führte. Trotz dieser Herausforderungen ließen sie sich nicht entmutigen. Unvergessliche Studienfahrten führten sie in der Q1 nach Prag, Kopenhagen und Slowenien, wo sie bewegende Eindrücke und schöne Erinnerungen sammelten.

Der starke Zusammenhalt dieser Jahrgangsstufe zeigte sich besonders bei den Vorbereitungen zur Mottowoche und dem spektakulären Abistreich. Mit großem Engagement und Kreativität organisierten sie diese Veranstaltungen, die die Schulgemeinschaft begeisterten und noch lange in Erinnerung bleiben werden.


02.07.2024 - Feuerwehr, Polizeimeldungen

Brandstiftung bei Fahrzeugbrand in Höfferhof vermutet

In der Nacht auf Sonntag (30.06.) kam es im Neunkirchener Wohnviertel Höfferhof zum Brand eines PKW. Das Firmenfahrzeug vom Typ 'Ford Mondeo' älterer Baureihe war im Markusweg abgestellt. Laut Polizei bemerkte eine Zeugin das Feuer gegen 5 Uhr und verständigte den Halter des PKW. Dieser konnte den Brand mit einem Feuerlöscher erfolgreich bekämpfen. Die alarmierte Feuerwehr führte noch Nachlöscharbeiten durch, um ein Wiederaufflammen zu verhindern.

Die Brandspuren zeigten Auffälligkeiten, die einen technischen Defekt mit hoher Wahrscheinlichkeit ausschließen lassen. So hatte das Fahrzeug an zwei Stellen gebrannt, die nicht miteinander in Verbindung standen. Der linke Außenspiegel war betroffen, das Fahrerfenster geborsten, der Innenraum aber weitgehend unversehrt. Eine größere Brandentwicklung betraf das Heck des Kombi. Die Polizei ließ das Fahrzeug wegen des Verdachts einer Straftat noch in der Nacht für nachfolgende Ermittlungen sicherstellen. Sachdienliche Hinweise nimmt die Wache in Siegburg unter der Rufnummer 02241 / 5413121 entgegen. (cs)


02.07.2024 - Veranstaltungen, Freizeit, Vereine

Dorf-Flohmarkt 'Tratsch und Trödel' in Hasenbach

Eine Information der Siedlungsgemeinschaft Hasenbach :  Wo kann man besser tratschen als beim Trödeln ? - Richtig !  Deshalb lädt die Siedlungsgemeinschaft Hasenbach herzlich zum "Tratsch & Trödel" am Sonntag (07.07.) auf dem Dorfplatz am Rübezahlweg ein. Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt, es gibt "belgische Fritten"!  Wir freuen uns auf einen schönen Tag !


02.07.2024 - Baumaßnahmen, Verkehr

Sanierung des Radwegs von Neunkirchen nach Wolperath

Seit Anfang vergangener Woche wird am kombinierten Geh- und Radweg entlang der Hennefer Straße (L 352) zwischen Neunkirchen und Wolperath gearbeitet. Auf einem rund 300 Meter langen Abschnitt zwischen der Bushaltestelle gegenüber der Einmündung des Wolperather Wegs und dem hölzernen Wegekreuz kurz vor der Kurve der Hennefer Straße wurde in der vergangenen Woche die Deckschicht abgefräst.

Während der verschiedenen Arbeiten, die nach Auskunft des auftraggebenden 'Landesbetrieb Straßen NRW' als Tagesbaustelle an wenigen Einzeltagen ausgeführt wurden, musste die Hennefer Straße jeweils halbseitig gesperrt werden. Eine Baustellenampel gab die Verkehrsströme wechselseitig frei.

Anfang dieser Woche wurde nun die Deckschicht des Geh- und Radwegs neu asphaltiert - mit ausgesprochen ebener Oberfläche. Es sind aber noch Restarbeiten auszuführen, um die Bankette beidseits des Weges wieder aufzufüllen und Zufahrten zu anliegenden Grundstücken wiederherzustellen.

Kurz vor dem südlichen Ende des Sanierungsbereichs befindet sich aktuell allerdings eine Senke. Der benachbarte Gulli-Einlauf liegt einige Zentimeter höher, so dass Niederschläge nicht restlos ablaufen können. Hier bleibt abzuwarten, wie das Problem noch behoben wird. (cs)


02.07.2024 - Vereine, Kulturelles, Soziales, Veranstaltungen

Volles Haus und beste Stimmung mit Musiker Paul Radau

Paul Radau - (Fotos : Lions Club Neunkirchen-Seelscheid')

Eine Information des 'Lions Club Neunkirchen-Seelscheid' :  Ein Mann, eine Gitarre, 180 Gäste - mehr braucht es nicht für einen perfekten Abend. Diesen konnten am Freitag (28.06.) alle Beteiligten des Mitsingkonzerts mit Paul Radau erleben. Zum fröhlichen Mitsingen hatte der Lions Club Neunkirchen-Seelscheid in die Aula der Grundschule 'Am Wenigerbach' geladen.

Trotz besten Sommerwetters waren alle Plätze schon früh besetzt, unter anderem auch von Besucherinnen und Besuchern der Lebensgemeinschaft Eichhof sowie Mitgliedern des örtlichen Chors 'Minsche wie mir'. Gleich mit dem ersten Lied "If I had a Hammer" hatte Paul Radau den gesamten Mitsing-Chor hinter sich. Mit beliebten Klassikern wie "Take me home, Country Roads" oder den kölschen Krachern "Hey Kölle, Hey Kölle, Du bes e Jeföhl" oder "Drink doch eine met" entfachte Radau gute Laune und Singfreude pur.

Als bekennender 'Beatles'-Fan hatte der sympathische Vorsänger außerdem "Let it be" und "Yesterday" im wohlsortierten Repertoire. Die Songtexte waren gut sichtbar an die Wand hinter der Bühne projiziert. So konnte das Publikum mühelos deutsch, englisch oder op kölsch mitsingen und sich in kürzester Zeit zu einem stimmgewaltigen Chor formieren. Zwischen den Liedern gab es humorige Verzällcher und immer wieder witzige Aufforderungen, reichlich zu trinken.

Denn die Einnahmen aus Kartenverkauf und Bar gehen an die 'Tafel' Neunkirchen-Seelscheid und Much, die jede Unterstützung gebrauchen können. Paul Radau hat an diesem Abend auf seine Gage zugunsten der 'Tafel' verzichtet. "Jeder muss tun, was er kann !", ist Radau überzeugt. Dafür und für einen mitreißenden und inspirierenden Abend voller Sangesfreude, Fußwippen, Schunkeln und heiterer Gemeinschaft gab es tosenden Applaus.


28.06.2024 - Feuerwehr, Natur

Feuerwehr warnt vor Brandgefahr beim Unkraut-Abflämmen

Eine Information der Freiwilligen Feuerwehr Neunkirchen-Seelscheid :  Die Freiwillige Feuerwehr musste in dieser Woche bereits doppelt ausrücken, um brennende Hecken und Sträucher zu löschen. In beiden Fällen konnten Anwohner mit selbst eingeleiteten Löschversuchen noch Schlimmeres verhindern.

Bei beiden Einsatzstellen liegt die Vermutung nahe, dass vorher Unkraut mit einem Gasbrenner entfernt wurde. Die Gefahren bei der Benutzung werden häufig unterschätzt. Bei unsachgemäßem Umgang kann eine trockene Hecke innerhalb von Sekunden in Flammen stehen. Neben der Gefahr für Leib und Leben macht sich der Verursacher unter Umständen auch der fahrlässigen Brandstiftung strafbar. Die Feuerwehr rät dringen davon ab, Unkraut mit einem Gasbrenner zu entfernen.


28.06.2024 - Schulen, Veranstaltungen

Ein Rückblick auf das Ehemaligenfest am Antoniuskolleg

(Foto : 'Antoniuskolleg')

Eine Information des 'Antoniuskolleg' :  Am Freitagabend, dem 21. Juni, fand am Antoniuskolleg ein ganz besonderes Ereignis statt :  Das Ehemaligenfest führte Schüler/innen, Lehrer/innen und Mitarbeiter/innen aus vergangenen Jahren zusammen. Trotz des regnerischen Wetters waren über 500 Menschen angemeldet und ließen es sich nicht nehmen, an diesem freudigen Anlass teilzunehmen.

Das Fest, organisiert von Lehrer Daniel Steinmann und unterstützt von vielen helfenden Händen aus der Mitarbeiterschaft und der Schülerschaft, wurde zu einem unvergesslichen Erlebnis. Der Schulhof wurde im Laufe des Tages in einen einladenden Ort der Begegnung verwandelt mit Kuchenständen, kalten Getränken, musikalischen Darbietungen, einer Fotobox und alten Jahrbüchern zum Stöbern.

Besonders erwähnenswert ist das soziale Engagement, das während des Festes gezeigt wurde. Die Schüler/innen der Klasse 10c verkauften Kuchen, der Erlös wird an die 'Tafel' gespendet. Schüler/innen der Jahrgangsstufe Q1 versorgten die Gäste mit kühlen Getränken und übernahmen allerlei Zusatzaufgaben. Die Mensa sorgte mit Cocktails und Leckereien für das leibliche Wohl der Besucher/innen. Das Organisations-Komitee sorgte allen voran mit Q2-Schüler Lukas Kieser für tatkräftige Mithilfe rund um Technik und Co. Auch dafür : danke !

Musikalische Beiträge von ehemaligen Schülerinnen und Schülern wie den Bands 'Ronavill' sowie 'The Remainders' mit Lehrer Christian Schleking sorgten für eine angenehme Atmosphäre und untermalten die vielen fröhlichen Gespräche. Das Ehemaligenfest endete somit auch erst spät in der Nacht, nachdem sich alle ausgiebig ausgetauscht hatten. Für viele war es eine Gelegenheit, vergangene Wege, Erfolge und Misserfolge zu reflektieren und sich auf das nächste Wiedersehen zu freuen.

Die Veranstaltung fand das letzte Mal im Jahr 2022 statt und soll alle zwei Jahre das Leben des AK bereichern. Das bedeutet, dass sich die Teilnehmer/innen spätestens im Jahr 2026 auf ein Wiedersehen freuen können. Ein herzlicher Dank gilt all jenen, die durch ihre Mithilfe und Engagement zum Erfolg dieses besonderen Treffens beigetragen haben. Wir danken allen für ihr Kommen !  Bis bald am AK !

P.S.:  Wer noch Interesse an alten Jahrbüchern hat - das Archiv hat noch ausgewählte Exemplare vorrätig, die zum Selbstkostenpreis erworben werden können !  Gern einfach bei Daniela Halft melden !


28.06.2024 - Feuerwehr

Vegetationsbrände in Seelscheid-Kurtsiefen und -Leienkreuz

Am Dienstagnachmittag (25.06.) brannte in Seelscheid der Baum. In diesem Fall aber nicht nur umgangssprachlich, sondern im wahrsten Sinne des Wortes. Um 15.50 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr alarmiert, nachdem eine entsprechende Meldung aus dem Ortsteil Kurtsiefen eingegangen war.

Ein Nadelbaum aus einer kleinen Baumgruppe an der Kurtsiefener Straße war in Flammen aufgegangen. Das rund sieben Meter hohe Gewächs verbrannte vom Stammfuß bis zur Spitze. Durch frühzeitiges Ablöschen mit einem Gartenschlauch und Nachlöscharbeiten der Feuerwehr konnte ein Übergreifen auf die benachbarten Bäume verhindert werden.

Am Donnerstagmorgen (27.06.) gegen 8.40 Uhr musste der Löschzug Seelscheid erneut wegen eines Vegetationsbrandes ausrücken. In diesem Fall war ein Objekt an der Straße Leienkreuz im gleichnamigen Ortsteil das Ziel. (cs)
 


27.06.2024 - Kreisverwaltung, Tiere, Wetter, Gesundheit

Veterinäramt warnt : tödliche Hitzefalle Auto, auch für Tiere

Eine Information des Veterinäramtes der Kreisverwaltung :  An heißen Tagen können Autos zu tödlichen Hitzefallen werden - dies betrifft auch Tiere ! - "Schon bei mäßig warmen Außentemperaturen steigt der Wert im Inneren von Autos höher, als viele vermuten", sagt Silvia Berger, Leiterin der Abteilung Tiergesundheit im Veterinäramt des Rhein-Sieg-Kreises. "Für Babies und Kleinkinder ist dies lebensgefährlich, aber auch Haustiere können großen Schaden nehmen."

"Im Gegensatz zu Menschen können nicht alle Tierarten, insbesondere die meist im Auto mitgeführten Hunde oder auch Katzen, über ihren gesamten Körper schwitzen, um die erhöhte Körpertemperatur auszugleichen", so Silvia Berger weiter. Hunde leiden unter der Hitze besonders, denn sie schwitzen nur an den Pfoten. Ihre Körpertemperatur können sie nur durch Hecheln regulieren.

Dabei verlieren die Tiere jedoch viel Flüssigkeit. Insbesondere Wartezeiten im Auto bei sommerlichen Temperaturen führen bei Hunden schon in kurzer Zeit zu Sauerstoffmangel, Übelkeit und Kreislaufproblemen mit anschließendem Kreislaufversagen. Im schlimmsten Fall kann die Hitze im Fahrzeug zum qualvollen Tod des Tieres führen, denn ab 41 Grad beginnen sich die Eiweiß-Bausteine im Blut zu verändern. "Das Blut wird noch dicker, versorgt die Organe nicht mehr, es kommt zum Schock und kurz darauf zum Tod", warnt Silvia Berger.

Eine Temperatur von 40 Grad wird bereits bei einer Außentemperatur von 24 Grad erreicht - und zwar nach etwa 30 Minuten. Herrschen außen 30 Grad, wird es im Auto bereits nach rund 15 Minuten 40 Grad heiß oder noch wärmer. Selbst bei vermeintlich geringen 20 Grad Außentemperatur werden nach etwa einer Stunde im Inneren des Wagens lebensbedrohliche 46 Grad gemessen. Im Schatten geparkte Fahrzeuge können im Tagesverlauf ungeschützt in der Sonne stehen, auch das sollten Hundebesitzerinnen und Hundebesitzer beachten.

Das Kreisveterinäramt warnt deshalb dringend davor, Tiere im Sommer überhaupt im Auto zu lassen. Wenn es doch unumgänglich sein sollte, muss diese Zeit so kurz wie möglich sein. "Die Seitenscheiben müssen dann mindestens vier Zentimeter weit geöffnet sein. Außerdem dürfen Hunde nicht angebunden sein und müssen kühles Wasser zur Verfügung haben", so Silvia Berger. Wer seinen Hund im überhitzten Auto zurücklässt, muss mit Bußgeldern bis zu 200 Euro rechnen.


Mit freundlicher Unterstützung von :


Stand : 22.07.2024

 

Online-Shops :
(externe Links)

Anzeigen
 

 

Bauklötze, Holzbausteine, Holzspielzeug
 

Terminvorschau :

27.07.

Freischneiden von Bänken und Schutzhütten im Bereich Seelscheid mehr

27.07.

"Hermerather Rötsch" - 'Anna-Kirmes' in Hermerath mehr

28.07.

Kick-off-Veranstaltung zum 1. inklusiven Sportcamp in Neunkirchen mehr

28.07.

"Hermerather Rötsch" - 'Anna-Kirmes' in Hermerath mehr

02.08.

Open Air-Mitsingabend des 'Quartett-Verein Eischeid' in Eischeid mehr

10.08.

'Repair Cafè' in Neunkirchen - reparieren statt wegwerfen mehr

17.08.

Traditionelles Dorffest in Scherpemich mehr

25.08.

Dorf-Flohmarkt in Wolperath mehr

31.08.

"Ensoriana" - Kunstausstellung und Vortrag zu Ehren von James Ensor in Seelscheid mehr

01.09.

Flohmarkt in Pohlhausen mehr

01.09.

"Die Masken von Oostende" - Pantomime, Rezitation, Musik in Seelscheid mehr

01.09.

"James Ensor - ein Selbstportrait" mit Musik und Lesung in Seelscheid mehr

03.09.

Sitzung des Umwelt-, Mobilitäts- und Energie-Ausschusses mehr

04.09.

Sitzung des Sozial-Ausschusses mehr

05.09.

Sitzung des Ausschusses für Planen, Bauen und Wohnen mehr

07.09.

"Kartoffelfest" in Pohlhausen mehr

07.09.

"Eischeider Spätsommer" mehr

08.09.

9. "Seelscheider Sommer" mit verkaufsoffenem Sonntag mehr

10.09.

Sitzung des Ausschusses für Ortsentwicklung, Kultur und Sport mehr

11.09.

Sitzung des Ausschusses für Gebühren und Abgaben mehr

12.09.

Sitzung des Haupt- und Finanz-Ausschusses mehr

14.09.

'Repair Cafè' in Neunkirchen - reparieren statt wegwerfen mehr

15.09.

19. Fahrrad-"Tour der Hilfe" 2024 ab Neunkirchen mehr

21.09.

12. "Weinfest" der Neunkirchen-Seelscheider Werbegemeinschaft in Neunkirchen mehr

22.09.

Tolga During & Ottomani - "Jazz vom Feinsten" in Seelscheid mehr

(Alle Termin-Angaben ohne Gewähr. Eine vollständige Übersicht mit weiteren Infos finden Sie in der Menueleiste oben unter 'Termine'.)


Offizielle Homepage der Gemeinde :
Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.nk-se.de


Banner much-heute.de Banner lohmar.info Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel



Gastronomie


Dienstleistung



Freizeit


Gesundheit


Handwerk