Navigation überspringen


Navigation

Hauptnavigation

Standortnavigation

Sie sind hier: nk-se.info > Regionale Nachrichten > Archiv 2007

Regionale Nachrichten - Archiv 2007

Montag, 31.12.2007

Hennef - Einbruch in Internet-Café

In der Nacht zum Montag brachen bislang unbekannte Täter in ein Internet-Café auf der Frankfurter Straße in Hennef ein und entwendeten ein Notebook sowie einen Drucker.


Sonntag, 30.12.2007

- keine Meldungen -


Samstag, 29.12.2007

- keine Meldungen -


Freitag, 28.12.2007

Sankt Augustin-Birlinghoven - Schrottauto ging in Flammen auf

Vergangene Nacht gegen 02.30 Uhr meldete ein Zeuge, dass auf einem Feld in Birlinghoven im Bereich 'Höldersteg' / 'Zur Kleinbahn' ein PKW brenne. Eine halbe Stunde davor hatte ein Zeuge zündelnde Jugendliche in der Nähe gesehen und dies der Polizei gemeldet. Die polizeiliche Fahndung nach ihnen verlief erfolglos.

Als die Polizei weg war, haben diese unbekannten Jugendlichen wahrscheinlich ein Schrottauto, das zusammen mit anderen ausgeschlachteten Fahrzeugen dort in der Nähe stand, auf das angrenzende Feld geschoben und angezündet. Da sich in dem PKW keine Betriebsstoffe mehr befanden, entstand kein Schaden für die Umwelt. Die Löschgruppe Niederpleis löschte den Brand. Der entstandene Sachschaden dürfte nicht sehr hoch sein.

Lohmar - Bei Rot an der Ampel nicht angehalten und zuviel Alkohol im Blut

Vergangene Nacht um 02.25 Uhr wurde ein 23-jähriger PKW-Fahrer aus Lohmar aufgrund eines deutlichen Rotlichtverstoßes, überhöhter Geschwindigkeit und anderen Fahrfehlern an der Hauptstraße, Einmündung Wiesenpfad, angehalten und kontrolliert. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab circa 0,72 Promille. Es wurde eine Blutprobe angeordnet. Einen Führerschein konnten die Polizeibeamten nicht sicherstellen, da der 23-jährige keine Fahrerlaubnis besitzt.

Siegburg - Junge Frau auf dem Weg nach Hause überfallen

Am 27.12.2007 kurz vor 22.00 Uhr verließ eine 27-jährige Frau ihre Arbeitsstelle in einem Geschäft am S-Carre, um nach Hause zu gehen. Auf dem Weg zum Markt, auf der Neuen Poststraße, griffen sie zwei Männer von hinten an, die ihr die Handtasche entreißen wollten. Sie wehrte sich und hielt die Handtasche fest, fiel aber bei dem Gerangel zu Boden. Daraufhin flüchteten die Unbekannten in Richtung Markt.

Nachdem die Frau aufgestanden war, verspürte sie in der Bauchgegend Schmerzen. Da sie im vierten Monat schwanger ist, suchte sie das Krankenhaus auf, wo sie bis heute morgen zur Beobachtung verblieb. Eine Beschreibung der Tatverdächtigen liegt nicht vor. Die Kriminalpolizei Siegburg bittet um Zeugenhinweise über die Telefon-Nummer 02241 / 5413121.


Donnerstag, 27.12.2007

Sankt Augustin-Mülldorf - 83-jährige Frau auf dem Weg zur Kirche beraubt

Am 22.12.2007 um 17.50 Uhr ging eine 83-jährige Sankt Augustinerin auf der Schiffsstraße. Sie befand sich auf ihrem Weg zur Kirche im Pfarrweg. Zwei ihr unbekannte junge Männer näherten sich von hinten und entrissen ihr die Handtasche, die sie unter dem linken Arm fest eingeklemmt hatte. Sie flüchteten in Richtung Mendener Straße. Die Geschädigte kam bei der Attacke zu Fall und verletzte sich leicht.

Von der Senionrin werden die beiden Tatverdächtigen auf etwa 17 oder 18 Jahre geschätzt, sie waren circa 165 cm groß und dunkel gekleidet. In der erbeuteten schwarzen Krokodilleder-Handtasche (circa 30 x 30 cm) befanden sich ein schwarzes Portemonnaie mit 20 Euro Hartgeld und eine Brille mit weißem Rand. Die Kriminalpolizei in Sankt Augustin bittet um Hinweise auf zwei zur Tatzeit in Richtung Mendener Straße laufende männliche Jugendliche oder um andere Hinweise zu dieser Tat unter der Telefon-Nummer 02241 / 5414221.

Niederkassel-Ranzel - Skater brach in Kiosk ein und entwendete Chipstüten

Am 22.12.2007 gegen 13.00 Uhr beobachteten Zeugen, dass ein junger Mann den Einfriedungszaun der Kopernikusschule in Ranzel von innen nach außen überstieg und sich entfernte. Bei genauem Hinsehen stellten die Zeugen fest, dass die Scheibe eines vergitterten Fensters eingeschlagen war. Sie informierten telefonisch die Polizei. Zusammen mit dem Hausmeister wurde festgestellt, dass der Unbekannte durch das Loch in der Scheibe durchgegriffen und Chipstüten entwendet hatte. Desweiteren hatte er eine Scheibe zu einem Sanitärraum eingeschlagen und in diesem Raum eine Kloschüssel zerstört.

Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 400 Euro. Eine polizeiliche Nahbereichfahndung verlief erfolglos. Der Tatverdächtige wird von den Zeugen wie folgt beschrieben :  circa 19 Jahre alt, 185 bis 190 cm groß, dunkle kurze Haare, schlanke Gestalt, dunklen Anorak und Hose. Er führte ein auffallendes, gelbes Skateboard mit Tiermotiven und grünen Rädern mit. Weiterhin trug er einen schwarzen Rucksack der Marke 'Eastpack'. Das Kriminalkommissariat Troisdorf bittet um Hinweise zu der gesuchten Person unter Telefon 02241 / 5414121.


Mittwoch, 26.12.2007

Troisdorf-Friedrich-Wilhelms-Hütte - Verkehrsunfall mit drei Verletzten

(Zirn)  Am 25.12.2007 ereignete sich um 22.20 Uhr an der Einmündung der Straßen Willi-Brandt-Ring / Hermann-Ehlers-Straße ein Verkehrsunfall mit insgesamt drei verletzten Personen. Ein 22-jähriger PKW-Fahrer aus Bonn hatte beim Linksabbiegen aus der untergeordneten Hermann-Ehlers-Straße die Vorfahrt eines 41-jährigen PKW-Fahrers aus Siegburg missachtet, der den Willi-Brand-Ring aus Richtung Sieglar kommend in Fahrtrichtung Innenstadt befuhr. Während der 22-jährige und sein 24-jähriger Beifahrer nur leicht verletzt wurden, musste der 41-jährige mit Kopfverletzungen in die Unikliniken nach Bonn eingeliefert werden.


Dienstag, 25.12.2007

- keine Meldungen -


Montag, 24.12.2007

Siegburg nahe Stallberg - Verkehrsunfall mit tödlich verletzter Person

(HM)  Am heutigen Nachmittag gegen 15.28 Uhr befuhr ein 65-jähriger PKW-Fahrer aus Sankt Augustin die B 56 aus Richtung Sankt Augustin kommend in Richtung Much. Im Streckenabschnitt zwischen der Zeithstraße und der Franzhäuschenstraße geriet er aus ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrspur und kollidierte frontal mit dem PKW eines 71-jährigen Mannes aus Korschenbroich. Eine nachfolgende 36-jährige PKW-Fahrerin aus Neunkirchen-Seelscheid konnte noch ausweichen, rutschte jedoch über die Gegenfahrspur in eine Böschung.

Der alarmierte Notarzt konnte an der Unfallstelle nur noch den Tod des Unfallverursachers feststellen. Nach erster Einschätzung hatte der Sankt Augustiner vor dem Verkehrsunfall einen Herzinfarkt erlitten. Der Mann aus Korschenbroich wurde bei Verkehrsunfall leicht, seine 73-jährige Beifahrerin schwer verletzt. Es entstand ein Sachschaden von circa 21.000 Euro. Die B 56 mußte circa 2 1/2 Stunden komplett gesperrt werden.


Sonntag, 23.12.2007

Niederkassel-Ranzel - Sachbeschädigung durch Feuer

(Gr)  Heute morgen gegen 08.00 Uhr warfen bislang unbekannte Täter mit einem Stein zunächst die Scheibe eines türkischen Kulturcafes an der Karl-Hass-Straße ein. Anschließend schleuderten sie mindestens vier Brandsätze in das Gebäudeinnere. Einer der Brandsätze traf eine Kunststoffwasserleitung. Durch das austretende Wasser wurden die auflodernden Flammen sofort wieder gelöscht, so dass kein größerer Sachschaden entstand. An dem Ereignisort hielten sich zur Tatzeit keine Personen auf. Es kam daher niemand zu Schaden. Hinweise auf eine politisch motivierte Tat liegen der Polizei derzeit nicht vor. Die Kriminalpolizei bittet Zeugen sich unter der Telefon-Nummer 02241 / 5414121 zu melden.


Samstag, 22.12.2007

Sankt Augustin - Verkehrsunfall mit Unfallflucht und Verfolgungsfahrt

(TF)  Nachdem ein 21-jähriger Sankt Augustiner heute morgen gegen 11.17 Uhr mit einem Porsche einen Verkehrsunfall in der Einsteinstraße verursacht hatte und geflüchtet war, wurde er wenig später durch eine Streifenwagenbesatzung in der Rathausallee gesichtet. Als die Streifenwagenbesatzung in Höhe des Kreisverkehrs Grantham-Allee Anhaltezeichen gab, beschleunigte der Unfallflüchtige und verlor sofort die Kontrolle über sein Fahrzeug. Infolge dessen kollidierte er mit einer Laterne.

Der Fahrer versuchte seine Flucht zu Fuß fortzusetzen, konnte aber von Polizeibeamten gestellt werden. Dabei leistete er erheblichen Widerstand. Der Beifahrer wurde durch den Unfall verletzt. Ermittlungen bezüglich der Eigentumsverhältnisse des Porsches dauern an. Beide Fahrzeuginsassen wurden festgenommen. Der Porsche wurde beschlagnahmt.


Freitag, 21.12.2007

Windeck-Rosbach - Brand eines Mehrfamilienhauses

(Gr)  Am frühen Morgen gegen 04.30 Uhr wurde die Polizei durch mehrere Anwohner über einen Wohnhausbrand im Ortsteil Rosbach am Kirchplatz in Kenntnis gesetzt. Bei Eintreffen der Rettungskräfte stand das Gebäude bereits völlig in Flammen. Den eingesetzten Löschzügen der Freiwilligen Feuerwehren Rosbach, Leuscheid und Dattenfeld gelang es, ein Übergreifen der Flammen auf angrenzende Fachwerkhäuser zu verhindern. Bei den Löscharbeiten, die bis in die frühen Morgenstunden andauerten, wurde ein Feuerwehrmann leicht verletzt.

Hinweise zur Brandursache liegen derzeit nicht vor. Ersten Ermittlungen zu Folge wird das Zweifamilienhaus derzeit umfangreich renoviert. Die Brandstelle wurde von Brandermittlern des Kriminalkommissariates 11 zur Klärung der Brandursache beschlagnahmt. Wegen des überfrierenden Löschwassers auf nahegelegenen Straßen und Wegen wurde zudem der Bauhof zum Abstreuen eingesetzt. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf mindestens 150.000 Euro.

Lohmar - Festnahme nach PKW-Aufbruch

(Gr)  Am 19.12.2007 gegen 16.00 Uhr saß ein 13-jähriger Junge in der Wohnung seines Onkels an der Johannesstraße. Als er aus dem Fenster schaute, fielen ihm am Frouardplatz zwei Männer auf, die in die geparkten PKW hinein schauten. Einer der Männer schlug plötzlich die Scheibe eines Citroen ein und nahm ein mobiles Navigationsgerät heraus. Sofort informierte der Junge seine Mutter und seinen Onkel. Gemeinsam gingen sie in Richtung Marktstraße, wo sie schließlich auf die beiden jugendlichen Tatverdächtigen trafen.

Während einer erfolgreich die Flucht ergriff, konnte der zweite festgehalten werden. Bei ihm handelt es sich um einen 16-jährigen Rösrather. Er zeigte sich geständig und wartete das Eintreffen der Polizei ab. Den eingesetzten Beamten übergab er das gestohlene Navigationsgerät. Der zweite Täter ist der Polizei namentlich bekannt, auch hier handelt es sich um einen 16-jährigen aus Rösrath. Die Ermittlungen des Kriminalkommissaraites Siegburg dauern an.


Donnerstag, 20.12.2007

Sankt Augustin-Menden - Wer erkennt Schmuckstücke wieder ?

Abbildung einer Taschenuhr, dreier Armbanduhren, dreier Ohrringe und dreier GliederkettenAm 01.12.2007 fand ein 50-jähriger Mann aus Sankt Augustin-Menden im Garten eines Hauses an der Siegburger Straße eine schwarze Tasche. In ihr befanden sich neben diversen Schmuckstücken vier Uhren. Die vier Uhren sind von den Marken 'Adidas', 'MC', 'Legend' und 'Michael Jordan'. Bei den Schmuckstücken handelt es sich um Finger-, Arm- und Ohrenschmuck. Eine Kette ist mit der Gravur "30.9.99" versehen. Das Kriminalkommissariat 31 bittet um Hinweise zur Herkunft der vermutlich gestohlenen Schmuckstücke unter Telefon 02241 / 5414221.

Niederkassel - Verkehrsunfall mit einer schwer verletzten Person

(Gr)  Heute nacht gegen 05.30 Uhr befuhr ein 44-jähriger Kölner mit seinem PKW die Bergstraße aus Richtung Kölner Straße kommend in Fahrtrichtung Hauptstraße. An der Kreuzung Hauptstraße / Bergstraße beabsichtigte der 44-jährige seine Fahrt geradeaus in Richtung Rathausstraße fortzusetzen. Beim Einfahren in den Kreuzungsbereich übersah er einen von links kommenden Rollerfahrer.

Der vorfahrtsberechtigte Fahrer des Kraftrades, ein 50-jähriger Mann aus Niederkassel, musste zur Vermeidung einer Kollision seinen Roller stark abbremsen. Hierbei verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug, geriet ins Schleudern, kam zu Fall und prallte gegen den PKW. Der 50-jährige wurde durch den Unfall schwer verletzt und musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden.

Troisdorf-Spich - Einbruch in Grundschule-Polizei sucht Zeugen

(Gr)  In der Zeit zwischen Dienstag, den 18.12.2007, 16.30 Uhr und Mittwoch, den 19.12.2007, 07.00 Uhr, hebelten bislang unbekannte Täter die Eingangstür einer Grundschule an der Asselbachstraße im Ortsteil Spich auf und gelangten so in das Innere des Gebäudes. Durch das gewaltsame Öffnen einer weiteren Glastür begaben sich die Täter in den Sekretariats-Trakt. Dort scheiterte der Versuch, eine Bürotür aufzuhebeln.

Nach ersten Feststellungen wurde nichts entwendet. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf circa 2.000 Euro. Die Polizei fragt :  Wer hat in der Nacht im Bereich der Grundschule verdächtige Wahrnehmungen gemacht ?  Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Troisdorf unter der Telefon-Nummer 02241 / 5414121.

Lohmar-Neuhonrath - Rhein-Sieg-Kreis setzt Aggerbrücke instand

(hei)  Auf Beschluss des Kreisausschusses des Rhein-Sieg-Kreises wird die Aggerbrücke in Lohmar-Neuhonrath instand gesetzt. 324.905 Euro lässt sich der Kreis diese Baumaßnahme kosten. Die Aggerbrücke wird im Rahmen des in 2007 beschlossenen Markierungs-, Instandsetzungs- und Verkehrssicherungs-Programms für die Kreisstraße 16 saniert.

Die in den zwanziger Jahren des vorigen Jahrhunderts errichtete und nach dem Krieg mit einem neuen Überbau ausgestattete Stahlbetonbrücke ist durch Nutzung und Witterungseinflüsse in die Jahre gekommen. Um auch zukünftig die uneingeschränkte Nutzung zu gewährleisten, wird das Bauwerk gegen Durchfeuchtung neu abgedichtet. Anschließend werden die zum Teil massiven Schädigungen des Betonoberbaus instand gesetzt. Des Weiteren erfolgt ein Austausch der beweglichen Lager, wie sie der heutigen Technik entspricht. Zu guter Letzt wird die durch Witterungseinflüsse und Graffiti in Mitleidenschaft gezogene Natursteinverblendung gereinigt, neu verfugt und versiegelt.

Diese Arbeiten können nur unter einer Vollsperrung der Aggerbrücke durchgeführt werden. Aus diesem Grund wird die Sanierung in den Sommerferien 2008 erfolgen; damit soll die Beeinträchtigung für die Verkehrsteilnehmer, insbesondere auch im Hinblick auf die in Neuhonrath gelegene Schule, so gering als möglich gehalten werden. Bis dahin wird die Aggerbrücke in Kürze für Fahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht über 5 Tonnen gesperrt.


Mittwoch, 19.12.2007

Hennef-Katharinental - Unfall mit Schwerlastkonvoi

(Zirn)  Am heutigen Abend gegen 20.30 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall auf der B 478 zwischen Hennef-Bröl und Ingersau. Im kurvenreichen Verlauf der Bundesstraße in Höhe der Zufahrt zur Firma 'Eckes' kam der unfallverursachenden 49-jährigen PKW-Fahrerin aus Ruppichteroth ein genehmigter Schwerlastkonvoi, bestehend aus mehreren Sattelzugmaschinen mit Aufliegern, aus Richtung Ingersau entgegen.

Laut eigenen Angaben irritiert durch die vielen Lichter der mit gelbem Warnlichlicht ausgestatteten Sattelzugmaschinen, bemerkte sie den Bremsvorgang einer vor ihr fahrenden 49-jährigen Kleinwagenfahrerin aus Neunkirchen-Seelscheid zu spät und fuhr im Scheitelpunkt einer Rechtskurve auf das Heck des Fahrzeugs auf. Der so angeschobene Kleinwagen drehte sich um 90 Grad nach rechts und prallte gegen die Front einer der entgegenkommenden Sattelzugmaschinen, welche durch einen 48-jährigen Fahrer aus Hünxe geführt wurde.

Die Neunkirchnerin erlitt durch den Unfall schwerere Verletzungen, eine 70-jährige in Dinslaken gemeldete Beifahrerin im unfallverursachenden Fahrzeug wurde bei der Kollision leicht verletzt. Es entstand hoher Sachschaden, die Unfallstelle musste durch die Feuerwehr von auslaufenden Betriebsstoffen gereinigt werden.

Eitorf-Bitze - Verkehrsunfall mit zwei schwerverletzten Personen

Am 19.12.2007 gegen 09.10 Uhr befuhr ein 19-jähriger Eitorfer mit seinem Renault 'Twingo' die Alzenbacher Straße aus Richtung Käsberg kommend in Fahrtrichtung Alzenbach. Kurz zuvor hatte der junge Mann die zugefrorene Windschutzscheibe des Renault frei gekratzt. In Höhe der Einmündung zur Straße 'In der Gräfenwiese' beschlug die Frontscheibe plötzlich sehr stark. Aufgrund mangelnder Sicht geriet der Eitorfer mit seinem Fahrzeug auf die Gegenfahrbahn und stieß dort frontal mit einem geparkten PKW zusammen.

Eine 30-jährige Eitorferin, die gerade ihren vierjährigen Sohn in dem geparkten PKW anschnallte, wurde durch den Unfall schwer verletzt. Ebenfalls schwere Verletzungen zog sich der 19-jährige zu. Beide Personen mussten mittels Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht werden. Der Vierjährige blieb unverletzt und konnte bereits wenig später an der Unfallstelle in die Obhut seines Vaters gegeben werden. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Lohmar-Honrath /-Wahlscheid - Einbrecher wurden von Hausbewohnerin überrascht und ergriffen die Flucht

(Gr)  Am 18.12.2008 gegen 10.30 Uhr befand sich an der 'Alte Honrather Straße' die 16-jährige Bewohnerin eines Einfamilienhauses im Obergeschoss, als sie ein lautes Hämmern aus der Küche hörte. Die junge Frau ging zur Nachschau in die im Erdgeschoss befindliche Küche hinunter. Dort sah sie, dass die Scheibe des Küchenfensters eingeschlagen worden war. Außen vor dem Fenster sah sie einen Mann, der sie anscheinend noch nicht bemerkt hatte. Die 16-jährige ging auf das Fenster zu und schlug mit der Hand gegen die zerbrochene Scheibe. Hierauf erschrak der Tatverdächtige und flüchtete mit drei Komplizinnen eine Böschung hinunter auf die Honrather Straße. Dort wurden die Flüchtenden von einer 49-jährigen Zeugin beobachtet, wie sie weiter in Richtung Hoffnungsthaler Straße liefen.

Die Täter werden wie folgt beschrieben :  Ein Mann, circa 27 bis 30 Jahre alt, circa 170 cm groß, schwarze Haare, 3-Tage-Bart, bekleidet mit einer dunklen Strickmütze mit Krempe. Drei Frauen, circa 20 bis 23 Jahre alt, circa 170 cm groß, dunkle Haare. Eine der Frauen trug schwarze Stöckelschuhe, einen schwarzen Rock und eine schwarze Jacke. Alle Personen waren ihrem äußeren Erscheinungsbild nach südosteuropäischer Herkunft.

Zu einem vollendeten Einbruchsdiebstahl kam es am 18.12.2007 gegen 09.35 Uhr in Lohmar-Wahlscheid an der Straße 'Kirchberg'. Dort hebelten bislang unbekannte Täter die Terrassentür eines Einfamilienhauses auf, durchwühlten alle Zimmer und entwendeten einen hochwertigen Flachbildschirm der Marke Sony, Typ "Pannello Piano TV" im Wert von 1250 Euro. Hinweise bitte an die Ermittlungsgruppe 'Wohnung' des Kriminalkommissariat 31 unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413121.

Die Zahlen des Einzelhandels belegen, dass in diesem Jahr vielfach hochwertige Elektronikartikel verschenkt werden. "Gelegenheit macht Diebe", ist eine althergebrachte Weisheit. Daher appelliert die Polizei an die Bevölkerung des Rhein-Sieg-Kreises, gerade zu Weihnachten und dem bevorstehenden Jahreswechsel, Einbrechern möglichst keine Gelegenheit zu geben, sich an den eigentlich für die Lieben vorgesehenen Geschenken zu bereichern und der Familie zu schaden. Sichern Sie Ihre Wohnung und Ihr Haus. Sprechen Sie mit Ihren Nachbarn, wenn Sie absehbar nicht zu Hause sind, die "aufmerksame Nachbarschaft" bietet einen großen Schutz. Rufen Sie bei verdächtigen Feststellungen die Polizei unter der gebührenfreien Notrufnummer 110 an.

Dies kann beispielsweise erfolgen, wenn sie flackerndes Taschenlampenlicht in einer Wohnung beobachten, provisorisch verhängte Vorhänge sehen, Rollläden, die zu unüblichen Zeiten heruntergelassen sind, sowie Autos bemerken, die mehrmals oder betont langsam umherfahren und auch unbekannte Personen, die in wartenden Fahrzeugen sitzen. Konkret abgelesene und notierte Autokennzeichen sind sehr gute Ermittlungsansätze. Gleiches gilt für Geräusche, die auf einen Einbruch schließen lassen, wie splitterndes Glas oder Holz sowie Bohr- und Hammergeräusche. Eine schnelle Information an die Polizei erhöht die Wahrscheinlichkeit der Tataufklärung und Täterfestnahme.

Machen Sie es den Einbrechern möglichst schwer. Dabei helfen unter anderem abschließbare Fenstergriffe, Sicherheits- und Zusatzschlösser an Außentüren. Beim Verlassen des Hauses wird eindringlich geraten, alle Fenster und Türen zu schließen bzw. abzuschließen. Ein auf Kipp stehendes Fenster ist ein offenes Fenster und wirkt geradezu wie eine Einladung auf Einbrecher. Bei Abwesenheit der Bewohner können Nachbarn helfen, die Rollos hochzuziehen, überlaufende Briefkästen leeren und Lichter anzuknipsen. Bei eingetretener Dunkelheit können Beleuchtungen durch elektrische Schaltuhren ein- bzw. ausgeschaltet werden.

Für Fragen und kostenlose Beratungen hinsichtlich der Sicherungsmöglichkeiten von Fenstern, Türen, Kellern u.ä. steht Ihnen das Kommissariat Kriminalitätsvorbeugung unter der Rufnummer 02241 / 5413815 gern zur Verfügung. Die Mitarbeiter dieser Dienststelle besuchen interessierte Bürger auch daheim, um vor Ort kostenlose Beratungsgespräche zu führen.


Dienstag, 18.12.2007

Hennef - Öffentlichkeitsfahndung nach Tankstellenräuber

Phantombild des Tatverdächtigen(Ri)  Am 15.10.2007 gegen 21.55 Uhr überfiel ein Einzeltäter die 'Shell'-Tankstelle an der Frankfurter Straße (wir berichteten am 16.10.2007). Er betrat den Verkaufsraum, als sich keine Kunden mehr darin befanden und bedrohte die 23-jährige Kassiererin mit einer silberfarbenen Pistole. Er erzwang die Herausgabe von mehreren hundert Euro Bargeld, das er in einer kleinen grün-weiß gestreiften Plastiktüte verstaute. Mit der Beute flüchtete er zu Fuß über die Frankfurter Straße in unbekannte Richtung.

Der Täter wurde als circa 190 cm groß, schlank mit länglichem Gesicht und 22 bis 25 Jahre alt beschrieben. Nach Zeugenangaben handelte es sich um einen Dunkelhäutigen (kein typischer Schwarzafrikaner), der bei der Tat einen schwarzen Pullover mit einem auffälligen Comicaufdruck (Skaterfigur) und eine dunkle Wollmütze trug. Das in dem Fall ermittelnde Kriminalkommissariat 31 bittet um Hinweise zur Identität der abgebildeten Person unter Telefon 02241 / 5413221.


Montag, 17.12.2007

Niederkassel - Alkoholisierter Fahrer riskant unterwegs

(Ri)  In der Nacht zum 16.12.2007, gegen 24.00 Uhr, fiel einer Troisdorfer Streifenwagenbesatzung ein PKW auf, der auf der Hauptstraße in Niederkassel in Richtung Schellenberg unterwegs war. Der Fahrer fuhr mit Schrittgeschwindigkeit und in Schlangenlinien. Er geriet dabei immer wieder auf die Gegenfahrbahn und bremste mehrfach ohne erkennbaren Grund bis zum Stillstand ab. Schließlich steuerte er den Wagen von der Straße Schellenberg auf ein Feld, wo die Beamten den Fahrer kontrollierten.

Der 39-jährige Niederkasseler stand merklich unter Alkoholeinfluss. Das Alkoholtestgerät zeigte 1,5 Promille an. Der Fahrer musste im Streifenwagen mit zur Wache, wo ihm eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein beschlagnahmt wurde. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.

Sankt Augustin-Buisdorf - Zeuge stellte mutmaßliches Einbrecherpaar

(Ri)  Am 15.12.2007 gegen 06.30 Uhr hatte ein 41-jähriger Anwohner der Andreas-Hofer-Straße von seiner Wohnung aus einen Unbekannten bemerkt, der sich in einem an der Straße geparkten PKW zu schaffen machte. Der Zeuge vermutete sofort einen PKW-Einbruch und machte sich auf den Weg nach unten. Währenddessen informierte seine Frau die Polizei und hielt über Handy Kontakt zu ihrem Mann. Der 41-jährige folgte dem Verdächtigen, der mittlerweile in Richtung Ringstraße ging. Die Polizei traf den Zeugen, der den mutmaßlichen Täter und dessen Begleiterin bereits angesprochen hatte, in Höhe der Maarstraße an.

Das tatverdächtige Paar, ein 35-jähriger Hennefer und eine 38-jährige Eitorferin, die als Mittäterin im Verdacht steht, wollte mit einem PKW-Aufbruch nichts zu tun haben. Nach weiteren Ermittlungen fanden die Beamten den PKW des 35-jährigen in Tatortnähe. Darin befand sich Einbruchswerkzeug, eine Sturmhaube und eine kleine Menge Drogen. Auch ein Autoradio mit abgeschnittenen Kabeln, bei dem es sich vermutlich um Diebesgut handelt, lag in dem PKW. Die Polizei stellte die Gegenstände sicher und nahm das Paar vorläufig fest. Die Ermittlungen des Kriminalkommissariates Sankt Augustin in dem Fall dauern an.

Hennef-Bröl - Kinderwagen verbrannte im Treppenhaus

(Ri)  Am 14.12.2007 gegen 19.35 Uhr wurde die Hennefer Polizei zu einem Brand im Kellergeschoss eines Mehrfamilienhaus an der Straße 'In der Fuchskaule' gerufen. Als die Beamten eintrafen, war die Feuerwehr vor Ort und der Brand bereits gelöscht. Es stellte sich heraus, dass ein Kinderwagen und ein Rollstuhl, die am Fuße der Treppe abgestellt waren, durch Feuer zerstört wurden.

Ein Bewohner des Obergeschosses hatte Rauch im Treppenhaus bemerkt und Nachbarn aufmerksam gemacht, weil das Treppenhaus verqualmt und nicht mehr benutzbar war. Ein Mann aus dem Nachbarhaus holte einen Feuerlöscher aus seinem Auto und löschte den Brand. Menschen kamen nicht zu Schaden. Der Sachschaden, der insbesondere durch Rußaufschlag im Treppenhaus entstand, wird auf circa 10.000 Euro geschätzt. Die Polizei hat Ermittlungen zur Brandursache eingeleitet und geht derzeit von vorsätzlicher oder fahrlässiger Brandlegung aus.


Sonntag, 16.12.2007

Hennef-Striefen - Verkehrsunfall mit einer tödlich verletzten Person und weiteren zum Teil schwerst verletzten Personen

(HM)  Am Samstag, dem 15.12.2007, gegen 19.09 Uhr befuhr ein 54-jähriger Bonner mit seinem PKW die Königskauler Straße in Richtung Uckerath. An der beampelten Einmündung in die Antoniusstraße beabsichtigte er nach links abzubiegen. Hierbei übersah er den PKW einer 21-jährigen Frau aus Windeck und kollidierte mit deren PKW. Der PKW der Windeckerin wurde herumgeschleudert und prallte seinerseits gegen drei weitere PKW.

Ein 54-jähriger Mitfahrer des Unfallverursachers wurde bei dem Zusammenprall so schwer verletzt, dass er im Krankenhaus seinen Verletzungen erlag. Zwei weitere Mitfahrer aus diesem PKW wurden schwerst, einer leicht verletzt. Der Fahrer blieb unverletzt. Eine 25-jährige, unfallbeteiligte PKW-Fahrerin aus Hennef wurde leicht verletzt. Ihr vier Monate altes Kind wurde vorsorglich in ein Kinderkrankenhaus verbracht. Vier unfallbeteiligte PKW mußten abgeschleppt werden. Es entstand ein Gesamtschaden von circa 70.000 Euro. Die Königskauler Straße wurde für circa 3 1/2 Stunden gesperrt. Zur genauen Rekonstruktion des Unfallgeschehens wurde ein Sachverständiger hinzugezogen.


Samstag, 15.12.2007

Sankt Augustin-Menden - Unter Alkoholeinfluß fünf Autos gerammt

(PSt)  Ein 46-jähriger PKW-Fahrer befuhr am Samstag, dem 15.12.07, gegen 00.57 Uhr die Burgstraße in Fahrtrichtung 'Auf der Mirz', als er auf Grund seiner Alkoholisierung von der Fahrbahn abkam und fünf geparkte PKW beschädigte. Auf der Straße 'Auf der Mirz' kam er in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und endete im Graben.

Hier konnte er von den Beamten im PKW sitzend angetroffen werden. Der Fahrer selbst erlitt Abschürfungen im Gesicht. Da die Polizisten starken Alkoholgeruch wahrnahmen, wurde vor Ort ein Atemalkoholtest durchgeführt. Dieser ergab einen Wert von 2,04 Promille. Der 46-jährige wurde zur Wache Sankt Augustin verbracht, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Sein Führerschein wurde hier sichergestellt.


Freitag, 14.12.2007

Lohmar-Donrath - Auslaufender Kraftstoff sorgte für dreistündigen Feuerwehreinsatz

Gegen 5.00 Uhr wurde die Feuerwehr Lohmar zu einer Dieselspur auf der Anschlussstelle Lohmar-Nord gerufen. Dort hatte sich ein LKW bei einem Verkehrsunfall den Tank aufgerissen und mehrere hundert Liter Diesel waren auf einer Länge von circa einem Kilometer ausgelaufen.

Die Feuerwehr streute in Zusammenarbeit mit dem 'Landesbetrieb Straßenbau' die Dieselspur ab, parallel wurde der noch im Tank verbliebene Kraftstoff durch den Gerätewagen Gefahrgut abgepumpt, um eine weitere Verunreinigung der Fahrbahn zu verhindern. Während der 3 1/2-stündigen Arbeiten musste die Anschlusstelle Lohmar-Nord in beide Richtungen voll gesperrt werden.
(Quelle : Feuerwehr Lohmar)

Siegburg - Seniorin die Handtasche entrissen

Am 13.12.2007 gegen 22.30 Uhr war eine 74-jährige Siegburgerin zu Fuß auf der Hochstraße unterwegs. Etwa in Höhe des dortigen Turnhallengebäudes riss ein Unbekannter von hinten an ihrer Handtasche. Die Frau versuchte noch ihre Tasche festzuhalten, konnte jedoch nicht verhindern, dass der Täter vollständig in den Besitz der Tasche gelangte und in Richtung des Berliner Platzes davonlief. Den Versuch, dem Täter zu folgen, musste sie nach kurzer Zeit abbrechen. In der schwarzen Lederhandtasche befanden sich neben Bargeld auch eine EC-Karte und Ausweispapiere, ebenfalls die Wohnungsschlüssel.

Die Geschädigte, die mehrere Einkaufstüten bei sich trug, kehrte nach Hause zurück und versuchte eine Nachbarin zu wecken, da sie ohne Schlüssel nicht in ihre Wohnung kam. Da sie die Nachbarin jedoch nicht auf sich aufmerksam machen konnte, ging sie zurück in die Stadt und bat am Bahnhof einen Mitarbeiter des öffentlichen Nahverkehrs um Hilfe. Dieser verständigte die Polizei.

Gegenüber den Beamten gab die Seniorin folgende Täterbeschreibung ab :  Der Mann soll etwa 170 bis 175 cm groß und nicht mehr ganz jung gewesen sein. Er trug eine mehrfarbige karierte Jacke und eine Mütze oder Kappe, wobei es sich möglicherweise um ein Basecap handelte. Die polizeilichen Fahndungsmaßnahmen verliefen auch auf Grund des Zeitverzuges bis zur Meldung ohne Erfolg. Das Kriminalkommissariat Siegburg bittet um Hinweise unter der Telefon-Nummer 02241 / 541-3121.

Die Polizei weist anlässlich dieser Tat zum wiederholten Male darauf hin, dass bei Raubstraftaten unverzüglich die Polizei unterrichtet werden muss. Auch eine sofortige EC-Karten-Sperrung sollte veranlasst werden, um weiteren Schaden zu verhindern.

Troisdorf-Sieglar - Maskierte Täter überfielen Sieglarerin vor ihrer Wohnung

(Ri)  Am 13.12.2007 gegen 14.00 Uhr wollte eine 65-jährige Sieglarerin ihre Wohnung in der Straße 'Auf dem Grend' verlassen. An der Haustür wurde sie von drei maskierten Unbekannten in die Wohnung zurückgedrängt und an einen Stuhl gefesselt. Einer der Täter hielt dabei eine Pistole in der Hand. Während die drei nun die Wohnung nach Bargeld und Wertsachen durchsuchten und sich unterhielten, fiel dem Opfer bei zweien ein osteuropäischer Akzent auf, während der Dritte ohne Akzent sprach. Mit mehreren hundert Euro Bargeld und Schmuck der Geschädigten flüchten die Täter in unbekannte Richtung.

Die 65-jährige konnte sich nach wenigen Minuten selbst befreien und verständigte die Polizei. Sofort wurden umfangreiche Fahndungsmaßnahmen eingeleitet, die bisher jedoch nicht zum Erfolg führten. Zur Behandlung des zwar unverletzten, jedoch unter Schock stehenden Opfers zog die Polizei einen Rettungswagen hinzu. Die Dame wird im Zuge der Ermittlungen weiterhin durch polizeiliche Opferschützer betreut werden.

Die Täter trugen komplett schwarze Kleidung, schwarze Sturmhauben mit Sehschlitzen und schwarze Handschuhe. Einer trug eine auffällige gelbe Umhängetasche, die einer Briefträgertasche ähnelte. Das in dem Fall ermittelnde Kommissariat 31 bittet die Bevölkerung um Hinweise mit folgenden Fragen :  Wer hat in Tatortnähe am 13.12.2007 verdächtige Personen beobachtet ? - Wem sind ungewöhnliche Fahrzeuge aufgefallen ? - Haben sich Unbekannte nach bestimmten Bewohnern oder Örtlichkeiten in der Straße 'Auf dem Grend' erkundigt ?  Jeder, auch noch so unbedeutend erscheinende Hinweis kann die Ermittlungen unterstützen - Telefon 02241 / 541-4121.


Donnerstag, 13.12.2007

Siegburg - Zeuge meldet Trunkenheitsfahrt

Ein Verkehrsteilnehmer meldete am 12.12.2007 gegen 21.50 Uhr einen offensichtlich Betrunkenen, der mit seinem PKW vom Siegburger Schwimmbad an der Zeithstraße losgefahren sei. Wenig später konnten Beamte der Polizeihauptwache Siegburg den beschriebenen PKW in der Siegfeldstraße anhalten. Der 54-jährige Fahrer aus Bonn wurde zu einem Atemalkoholtest gebeten, der einen Wert von circa 1,5 Promille (0,75 mg/l) ergab.

Zeugen schilderten :  Der Mann sei bereits auf dem Parkplatz des 'Oktopus'-Bades aufgefallen, als er offensichtlich torkelnd zu seinem Auto ging und losfuhr. Auf der Strecke bis zur Siegfeldstraße sei er Schlangenlinien gefahren und habe mehrfach den Bordstein touchiert. Der Bonner musste sich auf der Polizeiwache eine Blutprobe entnehmen lassen und seinen Führerschein abgeben. Sein Auto ließen die Polizeibeamten abschleppen. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Troisdorf - 20-jähriger Verdächtiger bei Einbruch festgenommen

Am 12.12.2007 gegen 03.00 Uhr wurde die Polizei von Anwohnern über vier verdächtige Personen informiert, die sich in einem Hinterhof eines Elektrogeschäftes an der Aggerstraße zu schaffen machten. Als die eingesetzten Beamten sich dem Tatort zu Fuß näherten, flüchteten mehrere Verdächtige, die vermutlich Tatbeute bei sich trugen, in Richtung der Straße 'Im Laach'. Die Beamten nahmen die Verfolgung auf und konnten beobachten, wie zwei der Flüchtenden ihre Beute, die sie in einem Bettbezug mit sich führten, auf dem Gelände der benachbarten Schule wegwarfen und sich in dichtem Strauchwerk versteckten.

Bei der Durchsuchung des Grüngeländes stellten die Beamten einen 20-jährigen Tatverdächtigen aus Troisdorf und nahmen ihn fest. Seinen drei Mittätern war es gelungen, unerkannt zu entkommen. Die Gruppe hatte eine Tür des Elektrogeschäftes aufgebrochen, mehrere Sat-Empfänger gestohlen und weitere Artikel, daunter Flachbildschirme zum Abtranport bereit gestellt. Gewarnt wurden die Täter im Objekt von einem Kumpanen, der auf der Straße "Schmiere" stand. Die Beamten fanden auf dem Fluchtweg Einbruchswerkzeug. Der Festgenommene gab seine Tatbeteiligung in der Vernehmung zu, machte jedoch keine Angaben über seine Mittäter. Die Ermittlungen des Kriminalkommissariates Troisdorf dauern an.

Sankt Augustin-Niederpleis - Kräftige Diebe

In der Zeit zwischen 07.12.2007, 12.00 Uhr, und 11.12.2007, 13.30 Uhr, verschafften sich Unbekannte Zugang zu einem Lagerplatz der 'ARGE'-Deponie an der Langstraße. Auf dem Gelände sind in Containern Werkzeuge und andere Gerätschaften zur Oberflächenabdichtung der RSAG-Mülldeponie gelagert. Den Unbekannten gelang es, ein Stromaggregat, welches Mitarbeiter mit einem Gabelstabler auf das Dach eines 2,50 Meter hohen Metallcontainers gehoben hatten, zu entwenden. Der Stromerzeuger hat ein Gewicht von rund 150 kg. Zu seinem Abtransport waren mehrere Personen und ein entsprechendes Fahrzeug erforderlich. Das Kriminalkommissariat Sankt Augustin bittet um Hinweise unter der Telefon-Nummer 02241 / 5414221.


Mittwoch, 12,12.2007

Troisdorf-Sieglar - PKW beschädigte Gasdruckregler

(Ri)  Am 11.12.2007 gegen 22.20 Uhr fuhr eine 48-jährige Troisdorferin mit ihrem PKW auf dem Schwabenweg in Sieglar in Richtung der Evrystraße. An der Kreuzung Schwabenweg / Westfalenstraße wurde ihr nach eigenen Angaben plötzlich übel und sie verlor die Kontrolle, als der Wagen über den Bordstein auf die Grünfläche zwischen Fahrbahn und Gehweg geriet. Ihr PKW fuhr unkontrolliert über die Kreuzung und prallte frontal gegen einen Gasdruckreglerschrank. Dank Airbag erlitt die Fahrerin nur leichte Verletzungen. Sie wurde zur Sicherheit ins Krankenhaus gebracht.

Der Gasregler war durch den Aufprall erheblich beschädigt worden. Geringe Mengen Gas traten aus einem undichten Manometer aus. Die Polizei alarmierte sofort Mitarbeiter der Stadtwerke, die erste Sicherungsmaßnahmen durchführten und eine Funktions- und Sicherheitsüberprüfung veranlassten. Durch den Schaden entstand keine Gefahr für die Bevölkerung. Der Gesamtschaden wird auf rund 35.000 Euro geschätzt. Der nicht mehr fahrbereite Unfallwagen musste abgeschleppt werden.

Hennef - Bei Fahrübungen mit PKW überschlagen

(Ri)  Am 11.12.2007 gegen 22.00 Uhr wurde der Polizei ein Verkehrsunfall mit einer Verletzten auf dem Parkplatz des 'Lidl'-Marktes an der Hennefer Bröltalstraße gemeldet. Als die Beamten dort eintrafen, wurde die 20-jährige Fahrerin gerade in einem Rettungswagen behandelt. Die Frau, die keinen Führerschein besitzt, hatte zuvor in Begleitung ihres 23-jährigen Lebensgefährten Fahrübungen in ihrem Ford Escort auf dem Parkplatz gemacht.

Dabei hatte sie offenbar Gas- und Bremspedal verwechselt, worauf der Wagen beschleunigte, gegen einen Einkaufswagenständer prallte und sich überschlug.Der Ford blieb schließlich auf dem Dach liegen. Die 20-jährige erlitt leichte Verletzungen und wurde zu weiteren Untersuchungen ins Krankenhaus gebracht. Der PKW musste mit Totalschaden abgeschleppt werden. Dem 'Lidl'-Markt entstand ein Schaden von rund 4.000 Euro. Die Polizei leitete ein Strafverfahren ein.

Siegburg-Deichhaus - Raub in Getränkemarkt

(Ri)  Am 11.12.2007 gegen 20.50 Uhr wollten zwei Angestellte eines Getränkemarktes an der Händelstraße, Stadtteil Deichhaus, das Gebäude durch einen Seitenausgang verlassen. Beim Öffnen der Tür wurden die Frauen von zwei maskierten Unbekannten mit einem Messer bedroht und aufgefordert, Bargeld auszuhändigen. Die Täter drängten ihre Opfer in einen Büroraum und erzwangen die Öffnung des Tresors. Mit den Tageseinnahmen aus dem Safe flüchteten die Unbekannten durch einen Seitenausgang. Zuvor hatten sie den Angestellten befohlen, das Büro nicht zu verlassen.

Die Polizei fahndet nach den Tätern mit folgender Personenbeschreibung :
1. Täter : 170 cm bis 175 cm groß, schlank, schmales Gesicht, schwarze Haare, helle Oberbekleidung, sprach Deutsch mit türkischem Akzent. Er hatte ein silberfarbenes Fleischermesser in der Hand.
2. Täter : 170 cm bis 175 cm groß, kräftige Gestalt, trug eine auffällige rosa-schwarze Strickmütze, das Gesicht war größtenteils mit einem dazu passenden Schal verdeckt, sprach ebenfalls Deutsch mit türkischem Akzent. Täterhinweise nimmt das Kriminalkommissariat 31 unter Telefon 02241 / 5413121 entgegen.

Troisdorf - Einbruch in Internetcafe

(Ri)  In der Zeit zwischen 10.07.2007, 22.10 Uhr, und 11.12.2007, 06.30 Uhr, brachen unbekannte Täter in die Räume eines Internetcafes an der Kölner Straße ein. Sie entwendeten insgesamt 10 Computermonitore, zwei Rechner-Zentraleinheiten und 11 Kartons mit Wasserpfeifenzubehör. Der Beuteschaden dürfte sich auf mehrere tausend Euro belaufen. Das sachbearbeitende Kriminalkommissariat Troisdorf bittet um Täterhinweise und die Mitteilung verdächtiger Beobachtungen unter Telefon 02241 / 5414121.


Dienstag, 11.12.2007

Siegburg-Kaldauen - Audi A6 gestohlen

(Ri)  In der Zeit zwischen 10.12.2007, 12.00 Uhr und 19.00 Uhr, wurde in eine Wohnung an der Kaldauer Hauptstraße eingebrochen. Die Täter suchten offenbar gezielt nach Schlüsseln und Papieren eines silberfarbenen Audi A6, der vor dem Haus geparkt war. Sie fanden einen Ersatzschlüssel sowie den Fahrzeugbrief und fuhren mit der Limousine im Wert von rund 19.000 Euro davon. Polizeiliche Fahndungsmaßnahmen nach dem PKW blieben bislang ohne Erfolg. Das Kriminalkommissariat 31 ermittelt in dem Homejacking-Fall und bittet um Hinweise unter Telefon 02241 / 5413121.

Siegburg - Starkstromkabel von Baustellen entwendet

(Ri)  Im Laufe des vergangenen Wochenendes wurden Starkstromkabel von Baustellen an der Schumannstraße und an der Schubertstraße gestohlen. In beiden Fällen öffneten die unbekannten Täter die mit Schrauben und Schlössern gesicherten Bauzäune gewaltsam und kappten Starkstromkabel, die zum Betrieb von Maschinen auf den Baustellen verlegt waren.

Mehr als 100 Meter Kupferkabel im Gesamtwert von mehreren tausend Euro wurden erbeutet. An der Baustelle Schumannstraße wurde sogar ein im Rohbau installiertes Kabel herausgerissen. Täterhinweise liegen bislang nicht vor. Die Polizei geht wegen der relativen Nähe der Tatorte und der jeweils gleichen Vorgehensweise von denselben Tätern aus. Hinweise an das Kriminalkommissariat Siegburg unter Telefon 02241 / 5413121.


Montag, 10.12.2007

Hennef-Warth - Lagerschuppen brannte aus

(Ri)  Heute mittag gegen 11.40 Uhr meldete ein Autofahrer einen Brand an der Frankfurter Straße in Hennef-Warth. Feuerwehr und Polizei fanden einen in Flammen stehenden Lagerschuppen neben einem unbewohnten Haus vor. Mit Wasser und Schaum löschten Feuerwehrleute den Holzschuppen und konnten den Aufschlag des Brandes auf das Wohngebäude verhindern. Gegen 12.30 Uhr meldete Stadtbrandinspektor Krämer "Feuer aus".

Der Schuppen, in dem allerlei Unrat gelagert war, wurde vollständig zerstört. Der Sachschaden kann noch nicht beziffert werden. Die Ursache des Feuers ist noch völlig unklar. Brandspezialisten der Polizei beschlagnahmten den Brandort und nahmen die Ermittlungen auf.

Hennef - Polizei holte Unfallfahrer Zuhause ab

(Ri)  Vergangene Nacht gegen 01.10 Uhr wurde die Polizei zur Kreuzung Bonner Straße / Mittelstraße gerufen. Dort war ein PKW kurz zuvor über eine Mittelinsel gefahren und hatte ein Verkehrsschild aus der Verankerung gerissen. Der Fahrer war anschließend mit dem Auto geflüchtet, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Die Beamten ermittelten, dass der Unbekannte aus Richtung der Beethovenstraße gekommen und in Richtung Wippenhohner Straße weitergefahren war. An der Unfallstelle lagen diverse Fahrzeugteile und das vordere Kennzeichen des flüchtigen Autos.

Wenig später fanden die Polizisten das unfallbeschädigte Fahrzeug an der Halteranschrift in der Bonner Straße vor. Der 36-jährige Besitzer wurde merklich alkoholisiert in seiner Wohnung angetroffen und musste die Polizisten zur Blutprobenentnahme zur Wache begleiten. Gegen ihn ermittelt nun das Verkehrskommissariat wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und unerlaubtem Entfernen vom Unfallort. Seinen Führerschein musste er bis auf Weiteres abgeben.

Hennef-Katharinental - Fünf Leichtverletzte nach Unfall im Bröltal

(Ri)  Am 09.12.2007 gegen 22.30 Uhr fuhr ein 19-jähriger Hennefer mit seinem Pkw auf der B 478 (Bröltal) von Ruppichteroth kommend in Richtung Hennef. In einer Rechtskurve (Höhe Zufahrt Firma Eckes), kam sein Wagen auf regennasser Fahrbahn ins Rutschen und geriet auf den unbefestigten Seitenstreifen. Durch Gegenlenkbewegungen stellte sich der PKW quer und driftete seitlich in das Auto einer entgegenkommenden Windeckerin. Der PKW der 41-jährigen, die mit ihren drei Kindern auf dem Heimweg war, wurde durch den Aufprall in die Leitplanke gedrückt und erheblich beschädigt. Einige Leitplanken wurden dabei aus der Bodenverankerung gerissen. Das Auto des Hennefers drehte sich durch den Anstoß noch um 180 Grad, ehe es zum Stillstand kam.

Der 19-jährige wurde leicht verletzt und vorsorglich mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Die beiden Töchter der Windeckerin im Alter von 13 und 15 Jahren sowie ihr fünf Monate alter Sohn wurden ebenfalls mit leichten Verletzungen zur weiteren Untersuchung in die Kinderklinik gebracht. Ihre Mutter begab sich selbständig in ärztliche Behandlung.

Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden wird auf rund 14.000 Euro geschätzt. Die Bundesstraße musste zur Unfallaufnahme und für Bergungsarbeiten bis ca. 00.40 Uhr gesperrt werden. Die Polizei richtete Umleitungen über die Kreisstraße 17 und Ingersau ein.

Troisdorf - Verdächtiger bei Kioskeinbruch festgenommen

(Ri)  Am 08.12.2007 gegen 04.20 Uhr meldete eine Anwohnerin verdächtige Geräusche von einem Kiosk an der Kölner Straße. Sie konnte einen jungen Mann an dem Büdchen beobachten und genau beschreiben. Polizisten eilten zum Tatort und erkannten den Tatverdächtigen, der sofort die Flucht ergriff. Am Pfarrer-Kenntemich-Platz hatte ein Beamter ihn eingeholt und nahm ihn fest. An der Tür des Kioskes befanden sich frische Werkzeugspuren, die von einem Einbruchsversuch zeugten.

Der 20-jährige Troisdorfer, der der Polizei bereits wegen früherer Eigentumsdelikte bekannt ist, gab seine Tatbeteiligung in der Vernehmung zu. Das Kriminalkommissariat Troisdorf geht von weiteren, noch unbekannten Mittätern des Festgenommenen aus. Die Ermittlungen dauern an.


Sonntag, 09.12.2007

Windeck-Lüttershausen - Brand zweier Wohnhäuser

(Klz)  Am Sonntag, dem 09.12.2007, gegen 09.15 Uhr, brannte in Windeck, Ortsteil Lüttershausen, in der Heisbergstraße, ein altes Fachwerkhaus. Hier brach aus bislang ungeklärter Ursache im ersten Obergeschoss ein Feuer aus, welches sich im gesamten Wohnhaus ausbreitete. Das Feuer griff letztlich auf den Dachstuhl des angrenzenden Reihenhauses über. Verletzt wurde zum Glück niemand. Der Sachschaden wird auf insgesamt 250.000 Euro geschätzt. Beide Wohnhäuser sind nicht mehr bewohnbar, die Bewohner kamen bei Familienangehörigen und Nachbarn unter. Die Kriminalpolizei hat die Brandursachenermittlungen aufgenommen.

Lohmar-Pützrath - Verkehrsunfall mit schwer verletzter Fußgängerin

Am Samstag, 08.12.2007, gegen 04.40 Uhr, befuhr ein 39-jähriger PKW-Fahrer aus Lohmar die Landstraße 288 aus Richtung Donrath kommend in Richtung Rösrath. In Höhe der Fußgängerampel an der Höhenstraße überquerten drei Fußgänger, trotz Rotlicht zeigender Lichtsignalanlage, die Fahrbahn von links nach rechts. Der PKW-Fahrer versuchte der Personengruppe auszuweichen, konnte jedoch einen Zusammenprall mit einer 45-jährigen Frau aus Lohmar nicht verhindern. Die Fußgängerin wurde von dem Fahrzeug erfasst und schwer verletzt. Sie mußte mittels Krankenwagen in ein Krankenhaus verbracht werden. Die beiden Begleiter blieben unverletzt. Der PKW-Fahrer erlitt einen Schock.


Samstag, 08.12.2007

Troisdorf-Oberlar - Einbrecher festgenommen

(HM)  Am Samstag, dem 08.12.2007, gegen 01.24 Uhr, hörten die Bewohner eines Hauses in der Magdalenenstraße verdächtige Geräusche auf dem Flachdach ihres Hauses. Durch ein Dachfenster konnten sie eine Person feststellen, die offensichtlich in ihr Haus einbrechen wollte und verständigten die Polizei.

Da der Polizei kurz zuvor Sachbeschädigungen an PKW in der Nähe gemeldet wurden, waren die Polizeibeamten schnell zur Stelle und nahmen die Person fest. Es handelte sich um einen 19-jährigen Troisdorfer, der stark unter Alkoholeinfluss stand. Aus diesem Grunde wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Nach ersten Ermittlungen kommt der Mann auch für die Sachbeschädigungen an den PKW als Täter in Frage.


Freitag, 07.12.2007

Windeck-Herchen - Person im Wasser (Sieg mit Hochwasser)

(TF)  Am Freitag, 7. Dezember 2007, um 15.57 Uhr wurde über die Feuerwehr bei der Polizeileitstelle der Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis eine Person im Wasser in Windeck, Ortsteil Herchen, gemeldet. Dabei handelt es sich um den Fluss Sieg, der zurzeit starkes Hochwasser führt. Zeugen hatten eine Person beobachtet, die sich am Strauchwerk des Böschungsrandes festhielt und dann von der Strömung mitgerissen wurde. Im Bereich einer angrenzenden Brücke wurde die Person letztmalig gesehen und tauchte dann unter die Wasseroberfläche.

In Absprache mit der Feuerwehr wurden umfangreiche Suchmaßnahmen eingeleitet. Trotz des Einsatzes von drei Hubschraubern konnte die Person bis jetzt nicht aufgefunden werden. Die Suchmaßnahmen mussten zwischenzeitlich auf Grund der Dunkelheit unterbrochen werden und werden am nächsten Morgen wieder aufgenommen. Zurzeit gibt es Hinweise auf die Identität der Person, diese müssen aber noch geklärt werden.

Rhein-Sieg-Kreis - Polizeieinsätze nach Sturmböen

Während der Sturmböen am Vormittag stürzten im Kreisgebiet einige Bäume auf die Straße. 15 Einsätze hatte die Polizei Rhein-Sieg in diesem Zusammenhang zu bewältigen. Zu Verkehrsbehinderungen kam es im Bröltal, weil bei Hennef-Bröl und am Ortseingang Ruppichteroth Bäume umstürzten. Auf der Wilhelmstraße in Siegburg fielen Scheiben von einem Gebäude auf die Straße. In Troisdorf-Bergheim, Rheinstraße, sind Schilder aus der Verankerung gerissen worden.

Zu einem sturmbedingten Verkehrsunfall kam es in Windeck auf der K 7 bei Helpenstell. Dort landete ein PKW im Graben, nachdem der Fahrer einem auf der Straße liegenden Baum auswich. Es entstand leichter Sachschaden. Die Sturmschäden wurden von den Feuerwehren und Mitarbeitern der Bauhöfe in Abstimmung mit der Polizei jeweils zügig beseitigt. Teilweise packten die Polizisten selbst mit an und entfernten Äste und andere Gegenstände von der Straße. Alle polizeilichen Sturmeinsätze sind mittlerweile beendet.

Windeck-Öttershagen - Sportverein bestohlen

(Ri)  Am frühen Nachmittag des 06.12.2007 wurde ein Beamter der Polizeiwache Eitorf nahe Öttershagen von Passanten angesprochen. Die Windecker hatten an der Kreisstraße 32 zwischen Öttershagen und Langenberg verdächtige Gegenstände in einem Gebüsch gefunden. Wie der Polizist ermitteln konnte, handelte es sich um eine Spardose in Form eines rot-schwarzen Fußballs und eine aufgebrochene Geldkassette des 'SV Öttershagen'.

Die Geldbehälter waren in der Nacht bei einem Einbruch in eine Öttershagener Gaststätte entwendet worden. Unbekannte hatten mit zahlreichen Hebelansätzen eine Nebeneingangstür der Kneipe an der Eisenbergstraße aufgehebelt. Im Schankraum brachen sie ein Sparkästchen auf und stahlen die Kassette sowie den Sparfußball. Die Beutesumme ist noch unklar. Tatort und Beutestücke wurden vom Erkennungsdienst auf Spuren untersucht. Täterhinweise nimmt das Kriminalkommissariat Eitorf unter Telefon 02241 / 5413321 entgegen.

Siegburg - Öffentlichkeitsfahndung nach EC-Karten Betrug

Portraitfoto des Tatverdächtigen aus einer Überwachungskamera(Ri)  Während eines stationären Klinikaufenthalts wurde einem 32-jährigen Hennefer die EC-Karte gestohlen. Den Diebstahl bemerkte er erst, als er von seiner Bank eine Mitteilung über die fehlende Kontodeckung erhielt. Wann und wo die Karte entwendet wurde, ist noch unklar. Mit der gestohlenen Debit-Karte hat ein Unbekannter am 18.09.2007 am Geldautomaten der KSK in der Siegburger Holzgasse mehrere hundert Euro abgehoben. Mit einem Foto der Bankkamera fahndet das Kriminalkommissarait Siegburg nun nach dem mutmaßlichen Täter. Das obenstehende Foto wird auf richterlichen Beschluss veröffentlicht. Hinweise zur Identifizierung des abgebildeten Mannes nimmt die Polizei unter Telefon 02241 / 5413121 entgegen.


1

2

3

4

5

6

7

interner Link folgtweiter


nach oben