Navigation überspringen


Montag, 11. Dezember 2017

Standortnavigation

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterVeranstaltungskalender lokal

Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterVeranstaltungskalender regional

Aktuelle Nachrichten

10.12.2017 - Wetter, Verkehr

Auswirkungen der Schneefälle und Warnung vor Neuschnee

Die am Samstagmorgen (09.12.) einsetzenden Schneefälle haben auf verschiedenen Steigungsstrecken der Region zu erheblichen Verkehrsbehinderungen geführt. Betroffen waren zum Beispiel mehrere Abschnitte der Bundesstraße 507 (Pohlhausener Berg und Abschnitt 'Zur Bröl'), die Talstraße (K 16) zwischen Seelscheid und dem Wahnbachtal sowie auch die eher flache Bröltalstraße (B 478). Zumeist waren es steckengebliebene oder querstehende PKW und zahlreich auch LKW, die für Blockaden sorgten.

Für den Sonntagmorgen bis in den Nachmittag sind erneut nennenswerte Schneefälle angekündigt. Der 'Deutsche Wetterdienst' erwartet Neuschnee mit Höhen zwischen 5 und 10 Zentimetern. Für den Sonntagmorgen wird zunächst vor überfrierender Nässe gewarnt. Zudem sollen vom Vormittag bis in den Abend Sturmböen der Stärke 7 bis 9 (60-75 km/h) aus südwestlicher Richtung auftreten. Die Schnee- und Sturmwarnung gilt für Höhenlagen von über 200 Metern. In niedrigeren Lagen ist mit etwas abgeschwächten Werten zu rechnen. (cs)


08.12.2017 - Gemeindeverwaltung, Soziales

Tannenbäume voller Wunschzettel warten auf 'Abnehmer'

Eine Information der Gemeindeverwaltung :  Neunkirchen-Seelscheider Wunschbaum-Aktion hat begonnen :  Viele bunte Wunschzettel mit kleinen Wünschen von Kindern aus Neunkirchen-Seelscheid hängen derzeit an den Wunschbäumen im Rathaus und in der Bücherei Seelscheid und warten auf "Wunscherfüller". Die Wunschbaum-Aktion hat den Hintergrund, Kindern aus bedürftigen Familien einen Weihnachtswunsch zu erfüllen. Die Kinder haben im Vorfeld einen Wunschzettel mit einem Geschenk im Wert von circa 15 Euro beim Familienamt der Gemeinde abgegeben. Nach einer Anonymisierung der Daten gelangten die Wunschzettel dann in die Wunschbäume.

Wunscherfüller gesucht !  Jetzt sind Menschen gefragt, die den Kindern ihre Wünsche erfüllen. Wer mitmachen möchte, kann einfach einen Wunschzettel vom Wunschbaum "pflücken" und das aufgeschriebene Geschenk besorgen. Das Päckchen gibt der Schenkende anschließend im Rathaus oder in der Bücherei ab. Die Zustellung der Geschenke übernimmt dann wiederum das Familienamt in Zusammenarbeit mit den Ortsvereinen des 'Kinderschutzbundes' und der 'Tafel'.

Damit die guten Gaben rechtzeitig bei den Kindern ankommen, wird darum gebeten, die Geschenke bis zum 14. Dezember im Rathaus oder in der Bücherei Seelscheid abzugeben (Öffnungszeiten Rathaus montags bis freitags 8.30 Uhr bis 12 Uhr sowie montags 14 bis 18 Uhr und donnerstags 14 bis 16 Uhr  -  Öffnungszeiten Bücherei Seelscheid montags und freitags 9 bis 12 Uhr und 15 bis 18 Uhr, dienstags 14 bis 16 Uhr sowie mittwochs 15 bis 18 Uhr).


06.12.2017 - Kirchliches, Baumaßnahmen, Soziales

Wein und Weihnachtsbäume für die Orgel in Neunkirchen

Eine Information der Pfarrgemeinde 'Sankt Margareta' Neunkirchen :  Aufgrund der positiven Resonanz der letzten Jahre entschlossen sich Kirchenvorstand und Freunde und Förderer der Musik in Sankt Margareta, auch in diesem Jahr wieder Weihnachtsbäume zugunsten der neuen Orgel, die nun im Aufbau begriffen ist, zu verkaufen. Die frisch geschlagenen Tannen kommen aus der Region. Am Samstag, den 16. Dezember können sie von 8 Uhr bis 14 Uhr auf dem Kirchplatz erworben werden. Die Kunden schätzten in den vergangenen Jahren nicht nur Auswahl und Qualität bei den Bäumen, sondern auch eine gemütliche Pause im Vorweihnachtsstress bei Glühwein, leckeren Plätzchen und herzhaften Brötchen.

Eine besondere Ergänzung gibt es in diesem Jahr kurz vor der Fertigstellung der Orgel :  aus Süddeutschland stammt die Tradition, den Orgelbauer nicht nur mit schnödem Mammon zu entlohnen, sondern die größte Orgelpfeife mit Wein aufzufüllen. Der Kirchenvorstand hat nun ein paar Flaschen mehr abfüllen lassen, die zum Verkauf angeboten werden. Die Orgelweine werden am Sonntag, den 10. Dezember ab 12 Uhr im Pfarrheim vorgestellt und jeder Interessent hat die Möglichkeit, diese in geselliger Runde zu verkosten. Vorm Verkaufserlös gehen 3 Euro je Flasche in die Finanzierung der Orgel. Der Orgelwein eignet sich auch ausgezeichnet als Geschenk zu Weihnachten und anderen Anlässen.

Während des Weihnachtsbaum-Verkaufs sowie während der Öffnungszeiten im Pfarrbüro kann der Wein ebenfalls gekauft werden. "Gutes kaufen und dabei Gutes tun gehen beim Orgelwein in schönster Weise zusammen", sagte der Vorsitzende des Vereins der Freunde und Förderer der Musik in der Pfarrgemeinde Sankt Margareta Neunkirchen, Friedhelm Koch. Die Sonder-Gutsabfüllung für die Margareten-Orgelweine stammt von einem kleinen Weinbau-Familienbetrieb.

In Monzel im Moseltal inmitten von großen Weinbergen liegt das Familienweingut Karl Veit. Seit 1948 widmen die Familie sich mit Leidenschaft dem klassischen Handwerk der natürlichen Weinherstellung. Dabei legt die Winzerfamilie großen Wert auf Naturbelassenheit, Nachhaltigkeit und Qualität. Helmut Meng, Geschäftsführender Vorsitzender des Kirchenvorstands meint : "Ein guter Tropfen für einen guten Ton, denn die Klänge der Orgel sind ein wichtiger Bestandteil unserer abendländischen Liturgie. Auch trägt das Instrument im Konzertleben zum kulturellen Angebot in Neunkirchen bei."
für den Kirchenvorstand, Marlies Müller-Reuter


05.12.2017 - Vereine, Soziales, Gesundheit, Gesellschaft

'Johanniter' fordern Anerkennung ehrenamtlicher Tätigkeit

Regionalvorstand Marius Mainzer (3. von links) dankt den 'Johannitern' für starkes ehrenamtliches Engagement, hier der Ortsverband Much / Neunkirchen Seelscheid, der sich im Sanitätsdienst und der Erste-Hilfe-Ausbildung einbringt - (Foto : Natalie Brincks)

Eine Information des Regionalverbands der 'Johanniter-Unfall-Hilfe' :  Tag des Ehrenamtes am 5. Dezember :  Mehr als 14 Millionen Menschen engagieren sich in Deutschland ehrenamtlich. Laut einer Erhebung des 'Instituts für Demoskopie Allensbach' wenden die meisten von ihnen bis zu fünf Stunden ihrer Freizeit in der Woche dafür auf. Allein bei der 'Johanniter-Unfall-Hilfe' sind knapp 36.000 ehrenamtliche Helfer aktiv. Sie engagieren sich zum Beispiel im Bevölkerungsschutz, im Sanitätsdienst, in der Seniorenbetreuung, in den Rettungshundestaffeln und in der Erste-Hilfe-Ausbildung.

Thomas Mähnert, Mitglied des Bundesvorstandes der 'Johanniter-Unfall-Hilfe', resümiert : "Viele unserer sozialen Projekte könnten in diesem Umfang ohne ehrenamtliche Unterstützung nicht realisiert werden. Den Tag des Ehrenamtes möchten wir daher nutzen, um uns bei unseren ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern zu bedanken. Gleichzeitig fordern wir aber auch eine angemessene gesellschaftliche Würdigung dieses Engagements."

Bereits heute spüren die 'Johanniter', dass eine langfristige Bindung von Helfern immer schwieriger wird. "Die Bereitschaft, sich ehrenamtlich zu engagieren, ist in unserer Gesellschaft weiterhin hoch, jedoch sollten die Rahmenbedingungen für ein dauerhaftes und verlässliches Engagement verbessert werden", so Mähnert weiter. Spontanhelfer leisten in vielen Projekten punktuell wertvolle Unterstützung - eine langfristig ausgebildete Katastrophenschutz- oder Sanitätsdienst-Einheit kann davon jedoch nicht profitieren.

Viel Zeit und finanzielle Mittel werden von Seiten der Hilfsorganisationen, aber auch von Seiten der Helfer in die Ausbildung und in die technische Ausstattung gesteckt, bis sie qualifizierte Hilfe leisten können. Das sollte honoriert werden. Um das Ehrenamt in Deutschland weiter zu stärken, fordern die 'Johanniter' die Aufnahme der ehrenamtlichen Tätigkeit in die gesetzliche Rentenversicherung. "Dies könnte entweder durch die Aufnahme aktiver Tätigkeiten als Anrechnungszeit (nach 'SGB VI') erfolgen oder als eigenständige Zusatzrente. Durch die Kopplung an eine Mindestaktiv-Zeit entstünde ein zusätzlicher Anreiz für ein langfristiges, kontinuierliches Engagement", fordert Mähnert. Diese Forderung unterstützt auch Marius Mainzer, Regionalvorstand der 'Johanniter' im Regionalverband Bonn / Rhein-Sieg / Euskirchen. "Mehr als 400 Johanniter machen in unserem Verband ehrenamtlich mit. Sie bringen sich zuverlässig und gut ausgebildet ein in die Arbeit im Bevölkerungsschutz, in zahlreiche Sanitätsdienste oder in die Jugend- und Seniorenarbeit. Das ist wertvolles Engagement, das sie unentgeltlich und freiwillig für unseren Verband leisten. Eine hervorragende Leistung, die für unsere Hilfsorganisation und die Gesellschaft sehr wichtig ist und für die wir unseren 'Johannitern' herzlich danken wollen."

Weitere Positionen der 'Johanniter' finden Sie hier :  www.johanniter.de/die-johanniter/johanniter-unfall-hilfe/ueber-uns/standpunkte


05.12.2017 - Polizeimeldungen, Verkehr

Unbeleuchteter Transporter auf linker Fahrspur rammte PKW

Bereits am Freitag vergangener Woche (01.12.) spielte sich ein ungewöhnlicher Unfall auf der Hauptstraße in Neukirchen ab. Gegen 21.30 Uhr beabsichtigte eine 18-jährige Autofahrerin, ihren Kleinwagen nach einem Restaurant-Besuch umzuparken. Als sich ihr Fahrzeug auf der Fahrbahn befand, näherte sich von Norden ein unbeleuchteter weißer Kleintransporter auf der falschen Fahrbahnseite. Er prallte gegen den Kleinwagen, wobei die junge Fahrerin leicht verletzt wurde. Zudem entstand ein Sachschaden von rund 4.500 Euro.

Der Fahrer des Mercedes-Transporters stoppte, stieg aus und versuchte sich mit der Autofahrerin zu einigen. Doch weder die 18-Jährige noch unbeteiligte Unfallzeugen wollten auf sein Angebot eingehen. Daraufhin stieg er wieder ein und setzte seine Fahrt in Richtung Süden fort. Zurück aber blieb das Kennzeichen des Kleintransporters, anhand dessen die Polizei das Fahrzeug und dessen Halter leicht ermitteln konnte.

An der Halteranschrift in Hennef konnte der 36-jährige kurz später angetroffen werden. Der Mann, der der Personen-Beschreibung der Zeugen glich, bestritt, den Transporter gefahren zu haben. Er war augenscheinlich alkoholisiert, ein Alkotest ergab 1,6 Promille, so daß er auf der Polizeiwache eine Blutprobe abgeben mußte. Zudem ist er nicht im Besitz eines Führerscheins. Zur Beweissicherung wurden sowohl seine Oberbekleidung als auch sein Fahrzeug sichergestellt. Anhand der Beweisstücke soll nachgewiesen werden, daß der 36-jährige den Transporter selbst gefahren hatte. (cs)


05.12.2017 - Schulen, Veranstaltungen

Ausprobieren am Tag der offenen Tür der Gesamtschule

(Fotos : Gesamtschule Neunkirchen-Seelscheid)

Eine Information der Gesamtschule Neunkirchen-Seelscheid :  Ausdauersport, chemische Experimente, Steinzeittechnik und viele weitere Mitmachaktionen wurden den Besuchern beim diesjährigen Tag der offenen Tür angeboten. Bevor die Grundschüler sich mit ihren Familien in den offenen Klassenräumen verteilten, wurden alle nach einer Ansprache von Herrn Himpeler durch die Klasse 6d, unter der Leitung von Frau Meyer, musikalisch begrüßt. Eine Tanzdarbietung des Kurses Darstellen und Gestalten der sechsten Jahrgangsstufe sowie weitere musikalische Einlagen rundeten das Rahmenprogramm ab.

Profile und andere Unterrichtsinhalte
 :  Die Sportangebote, in Form von Bewegungsspielen und Kraft-/ Ausdauertraining, spiegelten nur einen geringen Anteil an Möglichkeiten unseres Sportprofiles wider, während Musikinstrumente zahlreich ausprobiert werden konnten und das Können der Musikschüler gezeigt wurde. Experimentieren war wieder sehr beliebt, aber nicht nur chemische Experimente, sondern auch Geschichte zum Mitmachen oder das Malen wie die Steinzeitmenschen. Beim Thema Kunst wurde die Idee der Projektwoche fortgesetzt, so dass man hier Stofftaschen selbst gestalten konnte.

Ab der fünften Klasse kommen immer mehr neue Unterrichtsfächer dazu. Somit war Konzentration im Technikraum beim Umgang mit der Säge angesagt. Die Teller, die mit frisch gebackenen Keksen aus verschiedenen Teigmischungen von der Hauswirtschafts-Gruppe gefüllt wurden, waren immer schnell leer. Bei den "Franzosen" und den "Spaniern" wurden kulturelle Speisen der jeweiligen Länder angeboten. 
Altbekannte Unterrichtsfächer wie Mathematik und Deutsch wurden mit Mathematik zum Anfassen und Matherätseln beziehungsweise Märchenstunde interessant gestaltet. Stolz wurden viele weitere Unterrichtsprojekte präsentiert.


Vielfältiges Mittagsfreizeitangebot :  
Manche gingen doch lieber einen Schritt zurück, als Forscherschüler mit einer Kakerlake über die Gänge schlenderten. Bei einem zu großen Schrecken konnte man sich bei den Schulsanitätern erholen oder sich dort die stabile Seitenlage zeigen sowie einen Verband fachmännisch anlegen lassen. Viel Spaß hatten die Grundschüler auch bei der Mitmachaktion der Schülerzeitung beim Herstellen ihrer eigenen "essbaren Kunstwerke zur Weihnachtszeit". Sobald die Durchsage gemacht wurde, dass die nächste Hundeshow beginnt, leerten sich viele Klassenräume schlagartig und es fanden sich viele Zuschauer bei der Vorführung der Hunde-AG wieder, wo die Hunde mit Hilfe der Hundeführer ihre Kunststücke zeigten.

Förderverein und Schulpflegschaft aktiv :  
Mit Unterstützung der Eltern konnte wieder ein großes Angebot an Speisen und Getränken vom Förderverein angeboten werden. Hierfür möchten wir uns für die großzügigen Spenden und Hilfsangebote herzlich bedanken.


Informationsbedarf der Eltern gedeckt
 :  Rund um die Themen Einschulung, Schulabschluss, Bustransfer und Berufsberatung konnten sich die Eltern an Schautafeln informieren und in persönlichen Gesprächen mit der Schulleitung Fragen klären. Bei Unsicherheiten und Befürchtungen, ob das Kind in der Gesamtschule gut aufgehoben ist, standen das Schulsozialarbeiter-Team und die Lehrerinnen für zusätzliche Inklusionsaufgaben zur Verfügung. Das Schülersprecherpaar gab bereitwillig Auskunft über Räume und wo sie zu finden sind.

Zwar sind die Türen nun nicht mehr für alle offen, jedoch kann man sich auf der Homepage der Gesamtschule oder beim Schulleiterteam weiterhin über unsere Schule informieren. Vielleicht seid ihr beim nächsten Mal dabei, wenn es in Zukunft heißt : "Komm, schau und mach mit !" (Redaktionsteam NETZWERK)

Eine weitere, wichtige Veranstaltung bieten wir allen Interessierten mit dem zusätzlichen Informationsabend zum Aufnahmeverfahren zum Schuljahr 2018/19 am Montag, 15. Januar 2018, um 19 Uhr in der Aula der Gesamtschule. Besuchen Sie uns auf unserer Homepage :  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.gesamtschule-nks.de
A. Himpeler, Schulleiter


05.12.2017 - Vereine, Personen

Jahreshauptversammlung des Partnerschaftsvereins

Der neue Vorstand - (Fotos : Partnerschaftsverein)

Eine Information des Partnerschaftsverein Neunkirchen-Seelscheid :  Frau Feyen, Vorsitzende des Vereins, eröffnete am 22. November pünktlich um 19.30 Uhr die Jahreshauptversammlung des Partnerschaftsvereins und begrüßte alle anwesenden Mitglieder sehr herzlich. Nach den allgemeinen Mitteilung trug der Pressesprecher des Vereins den Tätigkeitsbericht des Vorstands vor, unterstützt durch diverses Bildmaterial von den einzelnen angesprochenen Veranstaltungen und Aktivitäten.

Es folgte der Bericht des Kassenwarts Frau Lichtenberg über die Einnahmen und Ausgaben des Vereins. Insbesondere wurde noch einmal auf die Spenden und die finanzielle Unterstützung der Deutsch-Französischen Gesellschaft hingewiesen. Dass bei der Kassenführung alles mit rechten Dingen zugegangen war, bestätigten die Kassenprüfer. Nun waren die Mitglieder gefordert. Es wurde über den Antrag zur Entlastung des Vorstands, der sich der Abstimmung enthielt, positiv abgestimmt. Auch "der Kassenwart" erhielt die Entlastung.

Nun übernahm Frau Bürgermeisterin Sander die Rolle der Wahlleiterin, denn in diesem Jahr fand auch die Vorstandswahl statt. Nicht mehr zur Verfügung stellten sich die beiden langjährigen Verantwortlichen für den Jugendaustausch, Frau Hess und Frau Klein (Foto oben, von rechts nach links). Frau Feyen würdigte die Leistung der beiden Frau in einer kurzen Ansprache und überreichte Abschiedsgeschenke. Alle anderen Vorstandsmitglieder hatten sich bereiterklärt, für eine weitere Amtszeit zu kandidieren.

Im Arbeitskreis Frankreich stieß Frau Mühlbauer hinzu, um sich um die Wandergruppe zu kümmern. Eine Nachfolge für den Jugendaustausch konnte nicht geklärt werden. Dieser Aufgabenbereich bleibt erst einmal vakant. Die Wahl des Vorstands in Einzelabstimmung und Blockabstimmung der anderen Funktionen erfolgte wie erwartet einstimmig. Der "neue" Vorstand übernahm nun den weiteren Ablauf der Sitzung. Es wurde das Programm für das kommende Jahr vorgestellt und diskutiert. Nach dem Top "Fragen und Anregungen" wurde die Sitzung beendet.


04.12.2017 - Veranstaltungen, Freizeit, Vereine

Weihnachtsbasar im 'Märchenwald' in Hasenbach

Eine Information der Siedlungsgemeinschaft Hasenbach :  Die Siedlungsgemeinschaft Hasenbach lädt zu ihrem diesjährigen Weihnachtsbasar am Samstag, dem 9. Dezember, Beginn 13 Uhr, herzlichst ein. Lassen Sie sich in unserem Märchenwald verzaubern. Hier finden Sie bestimmt noch die fehlenden Weihnachtsgeschenke für Jung und Alt. Leckeres Essen, Glühwein sowie selbst gebackener Kuchen runden Ihren Besuch ab. Für die Kinder besteht die Möglichkeit, ab 16 Uhr ein Geschenk für die Lieben zu basteln. Eine bezaubernde Märchenfee erzählt die Weihnachtsgeschichte und um 18 Uhr kommt der Nikolaus. Besuchen Sie uns und genießen Sie die vorweihnachtliche Stimmung.


03.12.2017 - Veranstaltungen, Kulturelles, Soziales, Vereine

Konzert des 'Schwarzmeer-Kosaken-Chors' mit Peter Orloff

Der 'Schwarzmeer Kosaken-Chor' mit Peter Orloff - (Pressefoto)

Eine Information des Fördervereins des 'Lions Club Neunkirchen-Seelscheid' :  Der Förderverein des 'Lions Club' lädt ein zu einem festlichen vorweihnachtlichen Konzert mit dem 'Schwarzmeer-Kosaken-Chor' am Dienstag (05.12.) um 19 Uhr in der Evangelischen Dorfkirche in Seelscheid, Pfarrer-Julius-Smend-Platz. Die musikalische Leitung hat Peter Orloff.

Die Zuschauer können sich auf ein ebenso faszinierendes wie berührendes Konzertereignis dieses ganz besonderen Ensembles freuen. Russland und die Ukraine haben derzeit ein Problem, aber hier konzertieren unter der Leitung von Peter Orloff hochdekorierte ukrainische und russische Sänger der absoluten Weltklasse in herzlichem Einvernehmen - atemberaubende Tenöre, abgrundtiefe Bässe und als besonderes Highlight eine absolute Weltrarität, ein männlicher Sopran von der Kiewer Oper. Begleitet wird dieses hochkarätige Ensemble von drei meisterhaften russischen Instrumental-Virtuosen, die hier ihre neue musikalische Heimat gefunden haben.

Herzstück des Konzertes sind die schönsten Kostbarkeiten aus dem reichen Schatz der russischen und ukrainischen Musikliteratur wie die berühmten "Abendglocken", "Die zwölf Räuber", "Ich bete an die Macht der Liebe", "Stenka Rasin" und "Kalinka". Es ist eine musikalische Reise durch das schneebedeckte Land von Moskau bis an den Baikalsee, von Kiew bis Sankt Petersburg mit Romanzen, Geschichten und Balladen von überwältigender Ausdruckskraft, tiefer Melancholie und überschäumendem Temperament. Heldentaten, Ruhm und Größe vergangener Tage erstrahlen neu in hellem Glanz und rufen Sehnsüchte und Erinnerungen wach - ein wahres Feuerwerk der Emotionen. Der Reinerlös ist für die Kindergärten in Neunkirchen-Seelscheid bestimmt.

Der Kartenvorverkauf läuft sehr gut. Karten in geringem Umfang gibt es nur noch in folgenden Vorverkaufsstellen (20 Euro) : 'Heimwerkermarkt Klein', 'Buchhandlung Krein', 'Sportladen Nogge', Evangelisches Gemeindebüro Seelscheid und Tourismusbüro Much. Wir können auch nicht ausschließen, dass es an der Abendkasse (24 Euro) keine Karten mehr gibt. Für alle, die diesmal vielleicht keine Karte mehr bekommen, gibt es eine gute Nachricht :  Am 5. Dezember 2019 kommen die 'Schwarzmeer-Kosaken' wieder nach Neunkirchen-Seelscheid zu einem Konzert in 'Sankt Margareta' in Neunkirchen.


03.12.2017 - Wirtschaft, Soziales, Vereine

Spenden für gemeinnützige Organisationen in der Region

Bei ihrer alljährlichen Benefizaktion "Hearts of Gold" hat die Belegschaft des Lohmarer Werks 'GKN Walterscheid' auch 2017 wieder zahlreiche Vereine und Institutionen aus der Region mit Spenden bedacht. Seit elf Jahren sammeln die Mitarbeiter Beträge aus gespendeter Arbeitszeit, Geldbeiträgen des Managements und den Einnahmen eines Familienfests auf dem Werksgelände. Auf diese Weise sind schon mehr als 555.000 Euro für soziale Zwecke zusammengekommen, allein dieses Jahr war es rund 46.000 Euro. Unter den Begünstigten ist auch der in Neunkirchen-Seelscheid aktive Verein 'Kinder brauchen unsere Hilfe' (KibuH), der eine Zuwendung von 3.000 Euro erhielt. (cs)


03.12.2017 - Veranstaltungen, Jugend, Gemeindeverwaltung

Der Nikolaus kommt in die Gemeindebücherei Seelscheid

Eine Information der Gemeindebücherei :  Es ist wieder soweit, die Adventszeit steht vor der Tür und besonders die Kinder freuen sich schon auf Weihnachten. Um die Wartezeit etwas zu verkürzen, kommt der Nikolaus am Montag, dem 4. Dezember, um 17 Uhr in die Gemeindebücherei Seelscheid. Er freut sich darauf, dort viele Kinder anzutreffen, die ihm ein Gedicht aufsagen und mit ihm weihnachtliche Lieder singen. Natürlich hat er auch Geschenke dabei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


02.12.2017 - Veranstaltungen, Kulturelles, Kirchliches

Adventskonzert in der Evangelischen Kirche in Neunkirchen

Eine Information der Evangelischen Kirchengemeinde Neunkirchen :  Am Sonntag, 3. Dezember, 17 Uhr, sind Sie herzlich eingeladen in die Evangelische Kirche in Neunkirchen zu einer guten Stunde mit besinnlicher, klassischer Musik. Im Mittelpunkt steht die schöne Weihnachtskantate von Vincent Lübeck (1654-1740) "Willkommen, süßer Bräutigam" für Sopran, Tenor, zwei Violinen, Violoncello und Klavier mit Anita Friese, Pia Meier, Lorenz Meier und Gero Meißner. Es singen Ulrike Menkhoff-Gallasch und Dieter Walterscheid, die auch zwei Arien aus dem "Messias" vortragen. Mit Werken von Georg Friedrich Händel, Henry Purcell, Lorenz Maierhofer und Arcangelo Corelli werden das Streicherensemble und der Kirchenchor der Evangelischen Kirche den Nachmittag abrunden. Es gibt auch etwas zum Mitsingen. Wir freuen uns sehr auf Ihr Kommen !


02.12.2017 - Vereine, Medien, Historie

'HGV'-Jahrbuch 2017 vorgestellt und im Vatikan ausgestellt

Historiker Hartmut Benz mit dem neuen Jahrbuch im Vatikan - (Foto : privat)

Eine Information des 'Heimat-und Geschichtsverein Neunkirchen-Seelscheid' :  Am 24. November war es wieder soweit. In Seelscheid stellte der Heimat- und Geschichtsverein traditionell im Kreise der Autoren das Jahrbuch 2017 vor. Von diesen konnten leider nicht alle anwesend sein, so weilte zum Beispiel Hartmut Benz in Rom, von wo er allerdings berichtete, er habe unser Jahrbuch - es enthält einen Beitrag über "Drei Generationen Schöneshöfer in päpstlichen Diensten" - im Vatikanarchiv abgegeben, wo es nun unter Neuerscheinungen stünde. Es fehlte auch unser Ehrenmitglied und langjähriger Autor Paul Schmidt, der in der Vorwoche verstarb und dem die Anwesenden in einer Schweigeminute gedachten.

Nach einem Grußwort von Bürgermeisterin Nicole Sander trug der Vorsitzende in einer kleinen Übersicht jeweils zum Autor und dem Inhalt der Beiträge vor. Diese reichen vom Kirchturmbrand 1738 über einen Bericht des Kotthausener Johann Peter Pütz und drei Artikeln über unsere Chöre hin zur Nachkriegsgeschichte. Mit vielen lebhaften Gesprächen klang die Veranstaltung aus. Das Jahrbuch ist wieder in der  Buchhandlung Krein  und den örtlichen Banken zum Preis von 10 Euro erhältlich (die Mitglieder haben das Jahrbuch bereits erhalten) oder Sie besuchen unseren Stand auf den Weihnachtsmärkten. Wir freuen uns auf Sie !
Hans-Jürgen Parpart
, 1. Vorsitzender


02.12.2017 - Veranstaltungen, Jugend, Freizeit

Nikolausschwimmen in der 'Aquarena'-Schwimmhalle

Eine Information der Gemeindewerke :  Am Samstag, dem 02.12., findet von 12.00 Uhr bis 16.00 Uhr in der 'Aquarena'-Schwimmhalle in Neunkirchen-Seelscheid das Nikolausschwimmen mit Spiel und Spaß für die ganze Familie statt. Geboten werden coole Musik, lustige Spiele, Fenstermalen und das "Nikolausduell" - lasst Euch überraschen !  Da der Nikolaus persönlich vorbeischauen wird, sind die Kinder eingeladen, ihren Stiefel mitzubringen, damit dieser gefüllt werden kann. Um rechtzeitiges Erscheinen wird gebeten, da die Schwimmhalle bei Erreichen der maximal zulässigen Anzahl an Badegästen aus Sicherheitsgründen geschlossen wird.


28.11.2017 - Verkehr, Baumaßnahmen

Behinderungen durch Kanalbau im Zentrum Seescheids

Nach den Straßenbauarbeiten auf der Zeithstraße im Sommer steht Seelscheid für die kommenden drei Wochen eine neuerliche Baustelle ins Haus. Ab dem morgigen Mittwoch (29.11.) wird der Verkehr auf der Kreuzung der B 56 mit der Kreisstraße 16 (Breite Straße / Talstraße) durch eine Baustellenampel geregelt. Auch auf dem oberen Abschnitt der Talstraße bestimmen dann mobile Ampeln den Verkehr. Hier wird die Fahrbahn halbseitig gesperrt. Die dortige Bushaltestelle in Richtung Neunkirchen / Hennef wird talwärts vor die Hausnummer 8 verlegt.

Hintergrund ist ein Kanalbau, der zur Anbindung des Neubauprojekts auf dem Grundstück Talstraße 2 dient, das in der Vorwoche Richtfest feierte. Die Bauarbeiten sollen nach Angaben des Straßenverkehrsamtes des Rhein-Sieg-Kreises - abhängig von der Wetterlage - voraussichtlich bis zum 20. Dezember andauern. (cs)


28.11.2017 - Schulen, Wirtschaft

'Technik-AKademie' des Jahrgangs 2016/17 abgeschlossen

(Foto : 'Antoniuskolleg')

Eine Information des 'Antoniuskolleg' :  Auch im vergangenen Schuljahr 2016/2017 haben wieder zahlreiche Jugendliche mit Erfolg an der 'Technik-AKademie' teilgenommen. 29 Schülerinnen und Schüler des Antoniuskollegs in Neunkirchen und des Städtischen Gymnasiums in Hennef erhielten deshalb vor einigen Wochen das begehrte Zertifikat "Basiswissen Technik" der Industrie- und Handelskammer. Die 'Technik-AKademie', ein Kooperationsprojekt des Antoniuskollegs in Zusammenarbeit mit der Weiterbildungsgesellschaft der 'IHK Bonn / Rhein-Sieg', der Hochschule Bonn / Rhein-Sieg, der 'Dr.-Reinold-Hagen-Stiftung' sowie dem Automobilzulieferer 'GKN', ermöglicht es technikinteressierten Schülern, einen Einblick in verschiedene Themengebiete aus den Bereichen Elektrotechnik und Maschinenbau zu gewinnen.

Dabei beschäftigen sich die Teilnehmer mit ganz unterschiedlichen Themenbereichen, von Automatisierungs- und Verfahrenstechnik bis hin zu Werkstoffkunde und Energietechnik. Es wird jedoch nicht nur theoretisches Wissen vermittelt, sondern auch die praktische Anwendung des Gelernten spielt eine große Rolle. So bauten zum Beispiel die Teilnehmer des letzten Durchgangs im Rahmen des Moduls "Hydraulik / Pneumatik" diverse pneumatische Schaltungen mit Hilfe zuvor angefertigter Schaltpläne oder programmierten eine Kleinsteuerung. Die einzelnen Module machten wie immer sehr viel Spaß, da die theoretischen Anteile zwar sehr intensiv, aber relativ kurz gehalten waren und der Schwerpunkt auf der praxisnahen Umsetzung in kleinen Gruppen lag.

Vor allem wegen dieser Praxisnähe eignet sich die 'Technik-AKademie' hervorragend für Schülerinnen und Schüler, die sich bezüglich ihrer Berufswahl noch nicht sicher sind. Sie ist aber auch für diejenigen geeignet, die berufliche Einblicke nicht mehr abwarten können. Den Dozenten aus Wissenschaft und Industrie gelingt es gut, eine detaillierte und realitätsnahe Vorstellung über das zu vermitteln, was man beispielsweise im Elektrotechnik- oder Maschinenbaustudium oder auch bei einer technischen Berufsausbildung zu erwarten hat. Das eindeutige Votum aller Teilnehmer war deshalb auch in diesem Jahr am Ende des Kurses : "Technik-AKademie ?  Daumen hoch - sehr zu empfehlen !" Wir gratulieren allen erfolgreichen Absolventen der 'Technik-AKademie' ganz herzlich !
Isolde Langer, Projektleiterin 'Technik-AKademie'


27.11.2017 - Feuerwehr, Polizeimeldungen

Scheune mit Werkstatt und Lager in Rippert ausgebrannt

Ungewöhnliche Geräusche nahmen Bewohner des Ortsteils Rippert im Westen Seelscheids heute Nacht wahr. Zum Glück ging man der Ursache auf den Grund, denn ein Blick aus dem Fenster führte gegen 2.10 Uhr zur sofortigen Anforderung der Feuerwehr. Eine kleinere Scheune, die sich inmitten mehrerer Wohnhäuser und weiterer Gebäude befindet, stand in Flammen. Im Vollbrand befanden sich eine im Inneren befindliche Werkstatt und benachbart gelagertes Dekorationsmaterial. Sie waren ebensowenig zu retten wie vermutlich auch das Gebäude.

Das schnelle Eingreifen der Feuerwehr - im Einsatz waren die Löschzüge beider Gemeindeteile - verhinderte aber ein Übergreifen des Brandes auf unmittelbar angrenzende Gebäudeteile. Drei Gasflaschen wurden aus der Scheune geborgen und gekühlt, eine hatte im Gebäude schon abgeblasen. Nach einer knappen Stunde waren auch die letzten Flammen abgelöscht. Ein Großteil der Ziegel des völlig zerstörten Dachstuhls war in den Innenraum gestürzt. Verbliebene wurden abgedeckt, um Glutnester erreichen zu können. Nach Angaben der Feuerwehr zeigten die Wände des Gebäudes sich vergrößernde Setzrisse.

Die Ursache für den Ausbruch des Feuers blieb in der Nacht noch im Unklaren. Für eine Inspizierung durch Brandsachverständige der Kriminalpolizei wurde der Brandort von der Polizei beschlgnahmt und abgesperrt - ein bei Gebäudebränden standardmäßiges Vorgehen. (cs)


27.11.2017 - Vereine, Personen, Kirchliches

Kirchenchor 'Cäcilia' Neunkirchen ehrte seine Jubilare

Die Jubilare Doris Schulz, Steffi Josch und Dieter Walterscheid mit Präses Martin Wierling (links) und der Chor-Vorsitzenden Marlies Müller-Reuter (rechts) - (Foto : 'Cäcilia Neunkirchen')

Eine Information des Kirchenchors 'Cäcilia Neunkirchen : "Wir singen im Chor, weil wir uns gut verstehen und weil wir auch gerne mal einen Abend von Zuhause weg sind", habe einmal ein Sänger gesagt, erklärte die Chorvorsitzende Marlies Müller-Reuter anlässlich des 120. 'Cäcilienfestes' die Motivation der Sänger im Kirchenchor 'Cäcilia' Neunkirchen. Nach einer festlich gestalteten Messfeier im romanischen Teil der Pfarrkirche folgte der gemütliche Teil des Festes im Pfarrheim.

In diesem Rahmen dankte Präses Martin Wierling drei Jubilaren - der vierte war verhindert - für ihr jahrelanges Engagement. Seit 50 Jahren singt Doris Schulz im Alt. Nachdem sie bereits bei Willy Eich im Kinderchor mitgesungen hatte, trat sie mit 22 Jahren in den Kirchenchor ein. 50 Jahre Mitgliedschaft - Marlies Müller-Reuter hatte es einmal ausgerechnet - bedeuten bei jeweils eineinhalb Stunden Proben pro Woche und etlichen zusätzlichen Einsätzen insgesamt etwa 3.600 Stunden Engagement für den Chor. Eine beachtliche Leistung, die mit einer Urkunde und einer Ehrennadel des 'Diözesan-Cäcilienverband's nebst persönlichem Schreiben von Kardinal Rainer Maria Woelki ausgezeichnet wurde. "Unser Chor lebt davon, dass wir solche langjährigen Mitglieder haben", warb Müller-Reuter.

Die Hälfte an Mitgliedsjahren kann der zweite Jubilar, Dieter Walterscheid, aufweisen. Er trat mit 23 Jahren dem Chor bei und verstärkt seitdem den Tenor. Regelmäßig präsentiert er sich auch als herausragender Solist und unterstützt bei Bedarf den Bass. Seit vielen Jahren engagiert er sich im Vorstand, unter anderem als stellvertretender Vorsitzender, hat jedes Jahr "super Ideen" für die Ausrichtung des Chor-Karnevals und betätigt sich seit neuestem auch als Designer für den Chor, unter anderem von Veranstaltungs-Plakaten oder den neuen Wimpeln. "Du bist unser Star", lobte Marlies Müller-Reuter ihn. Auch er erhielt eine Urkunde nebst Ehrennadel des 'Diözesan-Cäcilienverbands'.

Seit zehn Jahren singen Steffi Josch aus Hennef-Edgoven im Sopran und Andreas Rosauer aus Schöneshof im Tenor. Beide singen nicht nur schön, sondern sind auch für jeden Spaß zu haben und helfen, wo sie nur können. Aus beruflichen Gründen konnte Andreas Rosauer an diesem Abend sein Geschenk nicht entgegennehmen. Er erhielt es bei der nächsten Probe.


27.11.2017 - Vereine, Kulturelles, Freizeit, Veranstaltungen

Neuigkeiten von der 'Martinsgemeinschaft Remschoß'

Theateraufführung - (Fotos : 'Martinsgemeinschaft Remschoß')

Eine Information der 'Martinsgemeinschaft Remschoß' :  Seit ziemlich genau 100 Jahren besteht die Martinsgemeinschaft Remschoß schon !  Und genau in diesem Jahr fand ein großer Umbruch statt. Einige der festen Säulen des Vereins zogen sich nach langen Jahren aus der aktiven (Vorstands-)Arbeit zurück, um Platz für Jüngere zu machen. Dies wurde zum Anlass genommen, die Gemeinschaft ein wenig neu zu strukturieren, unter anderem, aus dem "losen Haufen", wie er intern genannt wurde, einen eingetragenen Verein zu machen, eine Homepage zu erstellen und insgesamt ein wenig moderner zu werden. Schauen Sie doch mal vorbei :  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.martinsgemeinschaft-remschoss.de .

Ebenfalls in diesem Jahr wurde im Rahmen der Brauchtumspflege traditionell am 11.11. der große Martinszug in Wolperath für die Kinder der Umgebung durchgeführt. Nach einer gemütlichen Einstimmung bei Kinderpunsch und Glühwein zog ein Lindwurm aus wunderschönen Laternen hinter dem Sankt Martin her durch die Straßen. Begleitet vom 'Tambour-Corps Wolperath' konnten die Kinder fröhlich singend die zahlreich geschmückten Häuser bestaunen und nachher beim Anblick des Martinsfeuers ihre Weckmänner in Empfang nehmen. An dieser Stelle auch nochmal ein Dankeschön an den Förderverein der Grundschule Wolperath-Schönau für die gute Zusammenarbeit.

Ebenfalls eine lange Tradition haben die in hiesiger Mundart aufgeführten Theaterstücke der Martinsgemeinschaft Remschoß. Dieses Mal wollte Mutter Helga ihren Sohn Theo nach langem Junggesellendasein endlich an die Frau bringen und engagiert zur Unterstützung die voluminöse Typberaterin Eleonore. Theos bester Freund Hans meint es ebenfalls gut und bestellt ihm eine leichte Dame, Chantal. Dabei gibt es auch noch Hausmädchen Anna, die schon lange heimlich und unsterblich in Theo verliebt ist und die Hoffnung nicht aufgibt. Das Chaos ist perfekt, als die Damen verwechselt werden, man Chantals Zuhälter "Rocco das Rohr" für den Elektriker hält, der eine Steckdose reparieren soll und umgekehrt.

Es blieb kein Auge trocken, die Schauspieler gaben alles, damit die Zuschauer aus dem Lachen nicht mehr rauskamen - und wurden mit reichlich Applaus belohnt ! "Theo und die Frauen" war ein voller Erfolg !  Drei ausverkaufte Vorstellungen (erstmalig im  Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterLandgasthaus Herchenbach ) und als Abschluss eine tolle Martinsball-Party mit super Stimmung - was wünscht man sich als Verein mehr !
Anja Eimermacher


26.11.2017 - Vereine, Karneval, Veranstaltungen

Das 'Karnevalskomitee Pohlhausen' in der Session 2017/18

Eine Information des 'Karnevalskomitee Pohlhausen' : "Et kütt wie et kütt, och wenn et us janet jefällt - Einmol hame wat un einmol hame nixe ! Un in der Session 2018 hame nixe" :  In dieser "fünften Jahreszeit" gehen wir ohne eine Tollität in die Session 2018. Wir sind trotzdem gut vorbereitet und freuen uns mit unseren benachbarten und befreundeten Karnevalsvereinen eine super schöne Session 2018 zu beschreiten. Vorher möchten wir einen kurzen Rückblick über unsere letzten Zusammenkünfte berichten.

Am 2. September luden wir zu unserem alljährlichen Sommerfest ein. Im "Harrichen Garten" bei unserem Komiteemitglied Sebastian Harich in Birkenfeld feierten wir mit über 30 Karnevalsfreunden ein wunderschönes, fröhliches Sommerfest. Aus der 'Circusschule Corelli' aus Bonn bot ein talentierter, junger Artist aus ihrem Ensemble eine lustige, unterhaltsame Vorstellung. Den Abschluss krönte ein Feuerwerk. So richtig Jeck wurde es am 4. November. Morgens um 8.30 Uhr traten wir das Karnevalskomitee unsere tradionelle Köln Tour an.

Somit stehen wir jetzt mittendrin in der "fünften Jahreszeit" und endlich geht es dann nach der besinnlichen Weihnachtszeit los. Am 5. Oktober fand unsere Komiteeversammlung statt. Die Pflege des karnevalistischen Brauchtums steht für uns an erster Stelle. In solch einem kleinen Ort wird dieser schöne Brauch immer schwieriger umzusetzen. Die Ansprüche werden zu hoch und die Tollitäten werden rar. Unser Ziel ist es, nach dem gelungenem 55. Jubiläum mit dem Prinzenpaar Prinz Berndt I. und Prinzessin Martina II. 60 Jahre Karneval in Pohlhausen anzupeilen.

Liebe Karnevalsfreunde, das können wir nur mit Ihrer / Eurer Hilfe. Indem Sie / Ihr unsere Veranstaltungen und Karnevalsumzug besuchen. Der Sticker-Verkauf und die Haussammlung bleibt unsere einzige Einnahmequelle, worüber wir den Pohlhausener Bürgern sehr dankbar sind. Wir möchten Sie / Euch für den 13. Januar 2018 um 19.30 Uhr um Karnevalistischen Abend einladen. Schunkeln, lachen und ausgelassen sein, der Eintritt ist frei !  Ein Spitzenprogramm erwartet Sie / Euch.

Unter anderem wirken mit :  die Karnevals-Gesellschaft 'Für uns Pänz' mit ihrem Fußballprinzen, Guido Kaltenbach, die tradionellen 'Oberheder Hoffsänger', die Lohmarer 'Rheinlandsterne', der 'Mucher Karnevals-Verein', zum ersten Mal in Pohlhausen die Ehrengarde aus Birk, sie werden das Gebälk zum Krachen bringen mit ihren über 20 tollen Männern, das Dreigestirn aus Lohmar mit den nicht wegzudenkenden, grandiosen 'KAZI-Funken', zum ersten Mal zu Gast die super Musikgruppe 'Sechs Kölsch' aus Köln. Wir freuen uns auf Sie / Euch und sind stolz darauf, dass wir einen kostenlosen Eintritt weiterhin bieten können !

Weitere Termine :  Prinzentreffen am 26. Januar 2018, Karnevalsumzug am 10. Februar 2018. Aufgrund der kurzen Session müssen die Unterlagen der Zugteilnehmer bis zum 8. Januar 2018 vorliegen !  Zunächst möchten wir uns aber gemeinsam mit Ihnen allen auf eine besinnliche, ruhige und fröhliche Adventzeit einstimmen. Die närrischen Tage legen wir für eine Weile auf Seite.


25.11.2017 - Polizeimeldungen

Identität der im Wald bei Wolperath entdeckten Toten geklärt

Im Siefen des Lehnbachs wurde die Leiche entdeckt

Wie die Staatsanwaltschaft Bonn und die Kreispolizeibehörde am Freitag mitteilten, ist die am vergangenen Sonntag (19.11.) in einem Waldstück zwischen Wolperath und Pinn von einem Hund aufgespürte und dann von Spaziergängern entdeckte Leiche (Öffnet einen internen Link im aktuellen Fensterwir berichteten ) inzwischen identifiziert. Wie schon vermutet handelt es sich um die sterblichen Überreste der seit dem 15. Juni vermißten Juliana M. aus dem nur 500 Meter entfernt gelegenen Remschoß. Auch der Fund von Personalpapieren bei der Leiche hatte bereits auf die zum Todeszeitpunkt 63-jährige hingedeutet.

Es handelt sich nur um ein vorläufiges Ergebnis der Obduktion. Noch nicht abgeschlossen seien die gerichtsmedizinischen Untersuchungen zur genauen Todesursache. Hinweise auf eine äußere Gewalteinwirkung konnten jedoch nicht festgestellt werden, so die Behörden.

Die Mitte Juli durchgeführte Suchaktion mit Mitgliedern mehrerer Hundertschaften der Polizei (Öffnet einen internen Link im aktuellen Fensterwir berichteten ) hatte sich insbesondere auf die südlich und südwestlich von Remschoß gelegenen Waldgebiete konzentriert, weil diese laut dem Sohn der Verstorbenen zu ihren bevorzugten Wegen zählten. Das Waldgebiet im Nordwesten des Ortes habe nicht dazugehört. Aufgrund des im Sommer dichten Blätterdachs konnte die Leiche auch vom eingesetzten Hubschrauber aus nicht ausgemacht werden.

Der Fundort in einem tiefeingeschnittenen, recht unzugänglichen Siefen am Lehnbach liegt nur rund 50 Meter von dem zu den "Erlebniswegen Sieg" gehörenden "Wahnbachtalsperren-Rundwanderweg" entfernt, ist von diesem aber nicht einsehbar. (cs)


25.11.2017 - Veranstaltungen, Kunst, Politik

Adenauer-Ausstellung im Rathaus zu dessen 50. Todestag

Bürgermeisterin Nicole Sander, Bettina Adenauer und Paul B. Wink (von links nach rechts)

Zehn Jahre nach einer Ausstellung gleichen Inhalts sind derzeit wieder zahlreiche Exponate über den ersten Kanzler der Bundesrepublik Deutschland, Konrad Adenauer, im Rathaus in Neunkirchen zu sehen.

Unter dem Titel "Konrad Adenauer - Ein deutscher Europäer" zeigt Paul B. Wink Teile seiner Sammlung über den vor gut 50 Jahren 91-jährig verstorbenen Politiker (Oberbürgermeister von Köln 1917-33 und 1945, Bundeskanzler 1949-63). Der runde Todestag (bereits am 19. April dieses Jahres) ist auch Anlaß für die neuerliche Ausstellung. Zur Vernissage am 17. November war neben Vertretern der Lokal- und Regionalpolitik auch eine Enkelin des Altkanzlers, Bettina Adenauer, ins Rathaus gekommen.

Zu sehen sind insgesamt 86 Portraits von der Bleistiftzeichnung bis zum Ölbild, Lithografien, Radierungen und Serigrafien sowie Karikaturen, Skulpturen und Medaillen. Letztere sind in einer Vitrine im Bürgeramt im Erdgeschoß zu finden, die Bilder auf den Fluren von drei Geschossen. Die Werke stammen teils von namhaften Künstlern wie Arno Breker, Salvador Dali und Graham Sutherland, Karikaturen unter anderem von Hans Bierbrauer (bekannt unter seinem Pseudonym OSKAR) und Wilhelm Hartung. Die oben abgebildete Karikatur stammt von Sebastian Krüger aus dem Jahre 1992.


Konrad Adenauer, Ludwig Erhard und Karl Marx beim 'Monopoly' im Himmel - Karikatur von Alexander Stendal, 2003

Zu sehen ist die Ausstellung noch bis zum 11. Dezember zu den üblichen Öffnungszeiten des Rathauses (wochentags an allen Vormittagen von 8.30 Uhr bis 12 Uhr sowie montagsnachmittags (14 bis 18 Uhr) und donnerstagsnachmittags (14 bis 16 Uhr). (cs)


25.11.2017 - Veranstaltungen, Kulturelles, Vereine

'Sound 'n' Spirit' bringt Gospels und Spirituals im 'Eichhof'

Der in Neunkirchen beheimatete Gospelchor 'Sound 'n' Spirit' gibt am morgigen Sonntag - zum wiederholten Male - ein Konzert im "Haus der Begegnung" der 'Lebensgemeinschaft Eichhof' im gleichnamigen Mucher Ortsteil im Bröltal. Angekündigt sind Gospels und Spirituals in zumeist englischer Sprache, auch zum Mitsingen. Los geht es um 16 Uhr, der Eintrittspreis beträgt 5 Euro. (cs)


23.11.2017 - Vereine, Sport, Jugend

Judoka des 'TV Neunkirchen' erfolgreich bei Gürtelprüfung

Eine Information der Judo-Abteilung des 'TVNeunkirchen' :  Der 16. November war für zehn junge Judoka der Judo-Abteilung des 'TV Neunkirchen' mit einem dicken Kreuz markiert, denn für sie stand die diesjährige Gürtelprüfung an. Doch bevor sie sich dieser Aufgabe stellten, gab es im Vorfeld ein besonders intensives Training und auch so manche Sondereinheiten auf der Matte.

Dann aber war es soweit und Prüfer Claus Walterscheid betrat pünktlich um 18 Uhr die Sporthalle der Gesamtschule. In einer Gürtelprüfung sollen die Judoka beweisen, dass sie Grundtechniken (dazu gehören unter anderem die Falltechniken), Wurf- und Bodentechniken und deren Anwendung beim Stand- und Bodenkampf, entsprechend ihrem Leistungsstand, sicher erlernt haben.


22.11.2017 - Verkehr, Polizeimeldungen

Vollsperrung der B 56 wegen Bergung eines LKW-Gespanns

Gut vier Stunden lang mußte die Bundestraße 56 - hier Neuenhauser Straße bezeichnet - am gestrigen Dienstag zwischen Pohlhausen und Hochhausen für den Verkehr gesperrt werden. Grund war der Alleinunfall eines in Richtung Siegburg fahrenden LKW-Gespanns, dessen 39-jähriger Fahrer aus Essen aufgrund eines Niesanfalls die Kontrolle über das Fahrzeug verloren hatte. Das unbeladene Zugfahrzeug und sein mit einem leeren Flüssiggas-Tank beladener Tandem-Anhänger waren auf das Bankett geraten und in den sich anschließenden leichten Graben abgedriftet. In dem von den Regenfällen der vergangenen Tage stark aufgeweichten Erdreich war der LKW jedoch tief eingesunken.
Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterausführlicher Bildbericht


Mit freundlicher Unterstützung von :


Stand : 10.12.2017

Anzeige

Aktuelles Angebot
Ortsverein Marienfeld

Anzeige

Aktuelles Angebot
Kuchem GmbH

Anzeige

Aktuelles Angebot
N. Müller GmbH

Offizielle Homepage der Gemeinde :
Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.nk-se.de

Terminvorschau :

11.12.

24. Jazz-Session in Seelscheid mehr

16.12.

28. "Romantik- Weihnachtsmarkt" in Neunkirchen mehr

17.12.

Blutspendetermin in Neunkirchen mehr

17.12.

28. "Romantik- Weihnachtsmarkt" in Neunkirchen mehr

17.12.

Senioren-Weihnachtsfeier in Pohlhausen mehr

19.12.

"Der klingende Adventskalender" - Schulkonzert des 'Antoniuskolleg' in Neunkirchen mehr

13.01.

"Karneval einmal klassisch - Opus 16" in Seelscheid mehr

14.01.

"8. Großes Seelscheider Gardetreffen" mehr

20.01.

9. Seelscheider Herrensitzung mehr

20.01.

"Karneval einmal klassisch - Opus 16" in Seelscheid mehr

21.01.

Karnevalistischer Frühschoppen der 'Dorfgrenadiere Birkenfeld' in Seelscheid mehr

21.01.

"Karneval einmal klassisch - Opus 16" in Seelscheid mehr

29.01.

25. Jazz-Session in Seelscheid mehr

03.02.

Karnevalssitzung "Gemütlicher Abend" des 'BMC Mohlscheid' mehr

03.02.

"Karneval einmal klassisch - Opus 16" in Seelscheid mehr

04.02.

"Karneval einmal klassisch - Opus 16" in Seelscheid mehr

06.02.

Blutspendetermin in Seelscheid mehr

10.03.

Kindersachen- Flohmarkt des Kindergartens 'Seelkirchen' mehr

19.03.

26. Jazz-Session in Seelscheid mehr

(Alle Termin-Angaben ohne Gewähr. Eine vollständige Übersicht mit weiteren Infos finden Sie in der Menueleiste oben unter 'Termine'.)


Banner much-heute.de Banner lohmar.info Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel



Gastronomie


Dienstleistung



Freizeit


Gesundheit


Handwerk